Telekom lädt zum Digital Derby zwischen Köln und Düsseldorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Telekom lädt zum Digital Derby zwischen Köln und Düsseldorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Logo der Telekom

Auf Einladung der deutschen Telekom findet in Köln und Düsseldorf ein digitaler Wettstreit statt, an dem sich Unternehmen und Schulen beider Städte beteiligen können. Vom 8. bis 17. Mai sind Bewerbungen unter www.digitalderby.de für zwei Events möglich. Die ausgelosten jeweils 30 Unternehmen treten dann am 24.Mai in den beiden Rheinmetropolen ab 22 Uhr zu einem digitalen “Hau-den-Lukas-Wettbewerb” an. Drei Tage später, am 27. Mai, kämpfen jeweils fünf Schulen ab 22 Uhr um die Krone des Digitalisierungschampions.

Hammerschläge zu digitalen Signalen

Wie es geht? Die Hammerschläge auf Hau den Lukas werden in digitale Signale übersetzt. Je höher die Schlagkraft, desto stärker die Signale. Die beiden Funktürme Colonius in Köln und Rheinturm in Düsseldorf fungieren als Digitalanzeiger, die die Signale als Lichtspiele inszenieren. Die internationale Künstlerkooperative Urbanscreen verwandelt die beiden Betonschäfte dafür in die weltweit größte interaktive Video-Mapping-Fläche. Wer nicht live dabei sein kann, kann sich die Lichtinstallation per Online-Livestream im Internet anschauen.

Wer gewinnt? In die Wertung für den Unternehmenswettstreit fließen zu gleichen Teilen die Signalstärken sowie die Digitalisierungspunkte, die von den Unternehmen im Rahmen der Anmeldung gesammelt wurden, ein. Die Schulwertung erfolgt über eine Kombination aus Hammerschlag und digitalem Voting.

Glasfaseranschlüsse als Preis

Was gibt es zu gewinnen? Unter anderem: In der Siegerstadt wird die Telekom drei Gewerbegebiete kurzfristig mit Glasfaseranschlüssen versorgen. Beim zweiten Sieger sind es zwei Gewerbegebiete, die ans Glasfasernetz der Telekom angeschlossen werden. Unternehmen können an Digitalisierungsworkshops teilnehmen. Auf die fünf Schulen der Gewinnerstadt warten jeweils 10.000 Euro, die sie für Digitalisierungsmaßnahmen verwenden können.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Europäische Kommission startet jetzt einen neuen Preis für Produktsicherheit. Damit sollen Unternehmen ausgezeichnet werden, die hervorragende Produktsicherheit bieten. Unternehmen jeder Größe sind aufgefordert, sich in den Kategorien Online-Verkauf und Babyartikel um diesen Preis zu bewerben. Vera Jourová, der EU-Kommissarin für Verbraucherschutz, wird die Gewinner im September 2019 prämieren.

Bereits im letzten Jahr sorgte die Zahlungsdienstrichtlinie 2 (PSD2) für Wirbel im Online-Handel, 2019 führt kein Weg mehr daran vorbei. Während Kunden kaum etwas davon mitbekommen, müssen sich Händler auf einige Veränderungen einstellen. Doch sollten sie nicht nur auf die Hürden schauen, sondern auch die Vorteile einer starken Kundenauthentifizierung erkennen.

Werbung

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.