Content Marketing

Marketing-Methode, die das Produkt, nicht das Unternehmen ins Zentrum stellt und dazu nützliche Informationen, Wissenswertes und Unterhaltung bietet. Es orientiert sich an Fachpresse- und Beratungspublikationen und vermittelt damit weniger marketinglastige Inhalte.

Grundsätzlich gibt es zwei Typen von Marketers: Die, die sich der Datenanalyse voll und ganz verschrieben haben und davon nicht genug kriegen können. Und diejenigen, die davon nur wenig wissen wollen. Dabei ist vielfach bewiesen: Im E-Commerce läuft es erst richtig gut, wenn man seine Entscheidungen auf Basis von fundierten Kennzahlen trifft. Jeff Cheal von Episerver erläutert drei Gründe, warum Sie in Data Analytcis investieren sollten.
Eine neue Umfrage des Cashback-Anbieters Shoop.de hat die Nutzung von Gutscheinportalen 2019 untersucht. Hierbei zeichnet sich ab, dass die einstigen Platzhirsche bei Sparangeboten im Internet mittlerweile deutlich seltener und nicht mehr als erste Anlaufstelle genutzt werden. Viele jüngere Konsumenten kennen solche Portale gar nicht mehr.
Nicht nur Alexa, Siri & Co. sind vielerorts zu ständigen Begleitern geworden – auch abseits der Kommunikation ist die Digitalisierung aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Dank Apps und digitaler Services managen wir heute viele Bereiche unseres Lebens. Die freenet AG wollte mehr aus ihren Daten herausholen, also Prozesse optimieren, Angebote individualisieren und die Kundenzufriedenheit steigern. UUmgesetzt wurde dies in einem Datenanalyse-Projekt.
Egal ob Amazon, Apple, Google oder Microsoft, jeder der großen Tech-Giganten möchte den stark umkämpften Markt der Sprachassistenten für sich beanspruchen. Die jährlich steigenden Verkaufszahlen zeigen deutlich, dass die Technologie immer relevanter für uns wird. Es wird sogar spekuliert, dass Sprachtechnologie sich zur künftigen Benutzeroberfläche entwickelt. Frank Gerwarth von reichelt elektronik zeigt die Herausforderungen der Sprachtechnologie auf.
Eine aktuelle repräsentative Umfrage von Actico zeigt, dass 43 Prozent der deutschen Verbraucher personalisierte Angebote bevorzugen. Und 41 Prozent sehen es als Zeitverschwendung, wenn Angebote nicht auf sie persönlich zugeschnitten sind. Die diesbezüglichen Erwartungen der Konsumenten werden jedoch häufig enttäuscht. 40 Prozent der Befragten, die personalisierte Angebote wahrnehmen, können kein Unternehmen (egal welcher Branche) mit passenden Angeboten nennen.
Trends im Digitalen Marketing gibt es viele – und ständig werden neue ausgerufen und diskutiert. Doch welche Entwicklungen prägen den Alltag der Marketer? Die aktuelle Umfrage der DMEXCO zeigt, dass es Diskrepanzen zwischen der Wichtigkeit eines Themas und der operativen Bedeutung gibt. Im Fokus der E-Commerce-Branche stehen derzeit künstliche Intelligenz, Personalisierung sowie Influencer und Content Marketing.
Wer informiert sich per Social Media über Produkte und Dienstleistungen – und wie viele? Im letzten Teil der Reihe über die sechs Arten von Verbrauchern, die Faktenkontor in seiner Studie "Wege zum Verbraucher 2020" identifiziert hat, wird der Typ von Verbraucher vorgestellt, der sich am stärksten von allen anderen abhebt: der Netzwerker.
Integral Ad Science stellt Advertisern ab sofort eine neue Brand-Safety-Lösung für markenkonforme Werbung auf Facebook zur Verfügung. Mit „Facebook Brand Safety“ können IAS-Werbekunden künftig sicherstellen, dass ihre auf Facebook platzierten Anzeigen als In-Stream, Instant Articles und Audience Network ausschließlich in geeigneten Content-Umgebungen ausgespielt werden, die mit ihrer Marke vereinbar sind.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI – Online-Händler sind die Pioniere

Künstliche Inteligenz

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.