Content Marketing

Content Marketing ist eine Marketing-Methode, die das Produkt, nicht das Unternehmen ins Zentrum stellt und dazu nützliche Informationen, Wissenswertes und Unterhaltung bietet. Es orientiert sich an Fachpresse- und Beratungspublikationen und vermittelt damit weniger marketinglastige Inhalte.

Trends im Digitalen Marketing gibt es viele – und ständig werden neue ausgerufen und diskutiert. Doch welche Entwicklungen prägen den Alltag der Marketer? Die aktuelle Umfrage der DMEXCO zeigt, dass es Diskrepanzen zwischen der Wichtigkeit eines Themas und der operativen Bedeutung gibt. Im Fokus der E-Commerce-Branche stehen derzeit künstliche Intelligenz, Personalisierung sowie Influencer und Content Marketing.
Wer informiert sich per Social Media über Produkte und Dienstleistungen – und wie viele? Im letzten Teil der Reihe über die sechs Arten von Verbrauchern, die Faktenkontor in seiner Studie "Wege zum Verbraucher 2020" identifiziert hat, wird der Typ von Verbraucher vorgestellt, der sich am stärksten von allen anderen abhebt: der Netzwerker.
Integral Ad Science stellt Advertisern ab sofort eine neue Brand-Safety-Lösung für markenkonforme Werbung auf Facebook zur Verfügung. Mit „Facebook Brand Safety“ können IAS-Werbekunden künftig sicherstellen, dass ihre auf Facebook platzierten Anzeigen als In-Stream, Instant Articles und Audience Network ausschließlich in geeigneten Content-Umgebungen ausgespielt werden, die mit ihrer Marke vereinbar sind.
Neben dem Offline-Shopping ist der Online-Handel für die Einzelhändler wichtiger denn je: Unternehmen müssen nicht nur ihre Kunden über digitale Kanäle ansprechen und mit ihnen interagieren, sondern auch Bestände und Promotions effizienter verwalten. Das treibt die internationalen IT-Ausgaben deutlich in die Höhe: Gegenüber 2018 wird hier ein Anstieg von 3,6 Prozent erwartet.
Mediaplanern und Marketern steht heute eine Vielzahl an Platzierungsmöglichkeiten für ihre Werbung zur Verfügung. Neben den klassischen Kanälen wie Fernsehen, Print und Out-of-Home haben sich auch digitale und insbesondere mobile Werbung als feste Bestandteile in Mediaplänen etabliert. Die Möglichkeiten zur Platzierung und die Formate sind auch hier zahlreich und verschiedene Werbemittel funktionieren auf verschiedenen Werbeplätzen unterschiedlich gut.
Die Bedürfnisse des Kunden zu verstehen, ist im E-Commerce-Bereich essentiell. Eine Methode, mit der Sie sowohl die Motivationen Ihrer Kunden herausfinden und diese auch mit kreativen Lösungen erfüllen können, ist Design Thinking. Nachdem wir uns im letzten Beitrag der Serie angesehen haben, wie Sie eine Fragestellung finden, die sich auf die tatsächlichen Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe bezieht, geht es nun darum, kreative Ideen zu schmieden.

Der jetzt von Econsultancy und Sitecore erstellte Bericht  „Reinventing Commerce" Bericht bietet einen Überblick über Entwicklungen im globalen Handelsmarkt. In der Studie geben 60 Prozent der Unternehmen an, dass ihr Geschäftsmodell unter kritischem oder zumindest signifikantem Druck hinsichtlich der Anpassung an veränderte Marktbedingungen steht. Ein Drittel der Befragten zeigt sich besorgt, dass dies das Überleben des Unternehmens in den nächsten 36 Monaten gefährden könnte.

Für mehr als 70 Prozent der Online-Händler ist fehlende Zeit die größte Hürde bei der Erstellung von Produkttexten. Zudem stellt für knapp die Hälfte der Kostenaspekt bei der Erstellung von Inhalten ein großes Problem dar. Dies hat eine aktuelle Online-Umfrage von uNaice ergeben, für die 152 Verantwortliche von E-Commerce-Unternehmen befragt wurden.

Sechs verschiedene Verbrauchertypen können aus der aktuellen Studie „Wege zum Verbraucher 2020“ von Faktenkontor aufgrund ihres Informationsverhaltens identifiziert und definiert werden. Nachdem wir in den ersten Folgen der Reihe den zielstrebigen und den aufgeschlossenen Traditionalisten sowie den systematischen Onliner vorgestellt haben, geht es in der vierten Folge um den effizienzorientierten Onliner.

Marken lokal zu führen, ist eine vielschichtige und kleinteilige Herausforderung. Von ihren Erfolgsrezepten berichteten die Marketingleiter und Partnerprogramm-Verantwortlichen von Stihl, expert, Coca-Cola, somfy und e-masters auf dem 4. local branding day, veranstaltet von der local branding alliance. Auch Google und Futurist Sven Göth sprachen über die Chancen und Hürden der lokalen Markenführung. Worauf es dabei ankommt, zeigen folgende fünf Best-Practices.

Sechs verschiedene Verbrauchertypen werden in der aktuellen Studie "Wege zum Verbraucher 2020" von Faktenkontor aufgrund ihres Informationsverhaltens identifiziert und definiert. Nachdem wir in den ersten beiden Folgen der Reihe zwei Typen von Traditionalisten vorgestellt haben, geht es in der dritten Folge um die Gruppe der Onliner. Als erster Vertreter wird in dieser Folge der systematische Onliner vorgestellt.

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: „Die Maschine ist in keinster Form intelligent“

Interview mit Prof. Dr. Katharina Zweig

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.