Hardware

Hardware ist die Bezeichnung für technischen Bestandteile einer Datenverarbeitungsanlage, bestehend aus Ein- und Ausgabegeräten, der Zentraleinheit und dem Speicher. Die Funktionen der Hardware werden durch Programme gesteuert. Erst durch das Zusammenspiel mit der Software ergibt sich ein funktionsfähiges System.

Für E-Commerce-Unternehmen ist der Erfolg mehr denn je von der User Experience (UX) abhängig. Nutzer erwarten ein intuitives Erlebnis, das jederzeit über verschiedene Kanäle abrufbar und personalisiert ist. Wie dies der Ansatz des Headless Commerce unterstützen kann, erklärt Nicole Lipphardt von Oxid eSales.
Mitte März 2021 gab es in Straßburg einen Großbrand, bei dem Europas größtes Rechenzentrum in Flammen aufging. Fünf Etagen mit Platz für 12.000 Server des in Europa größten Cloud-Anbieters OHV brannten nieder. Von diesen Servern wurden die Daten von Unternehmen wie der Großkanzlei Leroi&Associé und des Computerspiel-Anbieters Facepunch vernichtet.
Die deutsche Kreditwirtschaft hat zum ersten Mal die Pilotierung ein „Digitales Terminals-ohne-PIN-Pad“ (TOPP) zugelassen. So wurden die Sicherheitsbegutachtung und der Funktionstest der Bezahlterminal-App CCV PhonePOS erfolgreich durchlaufen. Damit sind ab sofort kontaktlose Zahlungen mit girocard möglich.
Die ITK-Branche ist weiter im Aufschwung. So wird der deutsche Markt für IT, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik in diesem Jahr um voraussichtlich 1,5 Prozent auf 172,2 Milliarden Euro wachsen. Außerdem wollen deutsche Unternehmen bis Jahresende 39.000 neue Jobs schaffen.
Am 1. Januar 2020 ist das neue Kassengesetz in Kraft getreten. Dessen Vorgaben lassen sich mit digitalen Kassensystemen erfüllen, die Rechtskonformität durch die nicht veränderbare Speicherung von Kassenbewegungen bieten. Die Vorteile von Android-basierten Kassensystemen gegenüber Registrierkassen mit proprietärer Software erläutert Mike Finckh, CEO von Concept International.

In der IT- und Telekommunikationsbranche laufen die Geschäfte derzeit prächtig. Trotz allgemeiner Konjunkturrisiken beurteilen die Unternehmen die Geschäftslage aktuell als sehr gut. Für die kommenden Monate sind die Erwartungen aber weniger optimistisch. Das sind die wichtigsten Ergebnisse des neuen Bitkom-ifo-Digitalindex, die der Digitalverband Bitkom und das ifo Institut jetzt vorgestellt haben. Der Index stieg von April bis Mai um 2,2 Punkte auf 27,0 Punkte.

Nicht nur für die menschliche Gesundheit, sondern auch in der IT-Sicherheit gilt: Vorbeugen ist besser als Heilen. Angesichts steigender Bedrohungen durch fortschrittliche Malware und Datendiebstahl ist eine zuverlässige Cyber-Hygiene für die Hard- und Software eines Unternehmens entscheidend. Regelmäßig durchgeführte Hygienepraktiken sorgen dafür, die Systeme effizient vor Angriffen zu schützen. Christoph M. Kumpa von Digital Guardian gibt Tipps für die richtige Cyber-Hygiene.

Ob in der Logistik, beim Sport und in der Freizeit: Die potenziellen Einsatzbereiche für Drohnen sind vielfältig – und für viele Bundesbürger offenbar reizvoll. So könnte sich jeder Zweite vorstellen, Medikamente und andere Einkäufe per Drohne liefern zu lassen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bitkom hervor.

Funktioniert die Technik hinter dem Onlineshop nicht richtig, sind Kunden schnell verärgert und brechen den Kaufvorgang ab. Aber auch stationäre Geschäfte sind heute voll von Technik, wie Bezahlterminals, deren Ausfall bares Geld kosten kann. Für Händler ist es daher wichtig, die Zusammenhänge zwischen technischen Fehlfunktionen und finanziellen Einbußen zu kennen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: social commerce

Die Chance

Mehr erfahren