TÜV Saarland zertifiziert erneut sofortüberweisung.de

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die zertifizierende Stelle von tekit Consult Bonn, TÜV Saarland Gruppe, hat sofortüberweisung.de das Zertifikat “Geprüftes Zahlungssystem” verliehen.

Geprüft wurden die internen Verfahren des Zahlungssystems, die käuferbezogenen Geschäftsprozesse sowie die technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Informationssicherheit und zum Datenschutz. “Bei sofortüberweisung.de ist es, bei mehreren Millionen Transaktionen, noch zu keinem einzigen Schadensfall zu Lasten eines Endverbrauchers, der seine PIN und TAN in unsere Systeme eingegeben hat, gekommen”, erläutert Klein. Neben dem neuen TÜV-Zertifikat “Geprüftes Zahlungssystem” führt sofortüberweisung.de seit 2008 bereits das TÜV-Zertifikat “Geprüfter Datenschutz”.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Online-Shoppern sind in puncto Nachhaltigkeit insbesondere kundennahe Maßnahmen wichtig. Das zeigt die aktuelle Studie „Nachhaltigkeit im Online-Handel“ des ECC Köln. Ehrlichkeit und Transparenz in der Kundenkommunikation sind Basisanforderungen an Online-Shops. Eine Profilierung durch Nachhaltigkeitsaspekte ist vor allem bei Sortiment und Versand möglich. Kommunizierte Maßnahmen müssen konsequent eingehalten und überprüft werden.

Payment Moday beim e-commerce Magazin: Einen Monat lang informieren wir Sie jeden Monatg über strategisch wichtige Payment-Themen für Onlinehändler. Unsere Serie startet heute mit dem Thema: "Reibungsloses Zusammenspiel von Händler und Payment Service Providder (PSP): Händler und PSPs sollten von Anfang an langfristige Erwartungen abstimmen. Reibung entsteht, wenn der PSP nicht mitwächst: Ein Händler, der ins Ausland expandiert oder Online-, Mobile und In-Store Payment verbinden will, ist für viele PSPs eine große Herausforderung. Hohe Anforderungen des Händlers oder fehlende Leistungsfähigkeit des PSPs können zum Problem werden. Da ein Dienstleisterwechsel für den Händler aufwändig ist, empfiehlt es sich, Erwartungen und Leistungsfähigkeit genauso hart zu prüfen wie den Preis. Sonst wird ein günstiges Angebot später teuer.

Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.