Twitter-Lücken auf der Spur

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Twitter-Lücken auf der Spur

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Computersicherheitsspezialisten von Sophos haben die Ursache der Denial-of-Service-Attacke gegen den Microblogging-Dienst Twitter analysiert.

Offenbar konnte der gesamte Twitter-Dienst lahmgelegt werden, obwohl nur ein einziger User gezielt attackiert wurde. Möglicherweise war der Angriff politisch motiviert, denn bei dem betroffenen handelt es sich um einen pro-georgischen Blogger, der in Folge des Georgisch-Russischen Konflikts im vergangenen Jahr zahlreiche eigene Seiten auf Social Networks betreibt, auf denen er für Georgien Stellung bezieht.

Angeblich wurden neben dem Twitter-Account des Users auch seine weiteren Seiten im Internet, etwa auf Facebook, Opfer der Attacke. Denkbar ist, dass die Angreifer das Ziel verfolgten, dass die pro-georgischen Seiten innerhalb der Web 2.0 Dienste ausgeschlossen werden sollten.

Die Vorgehensweise der Angreifer war dabei denkbar einfach: Sie versandten Spam-Mails unter der Absenderadresse des Opfers und verlinkten auf seinen Twitter Account und dessen Social Networking-Seiten. Derzeit gibt es von Twitter noch keine Aussage dazu, was den Dienst genau zum Erliegen gebracht hat.

Info: www.sophos.com/blogs/gc/g/2009/08/07/twitter-denialofservice-targeting-antirussian-blogger/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

„Bitte unterschreiben Sie hier“ – seit Ausbruch der Corona-Pandemie sagen Paketboten bei der Übergabe diesen Satz deutlich seltener. So wählen deutsche Verbraucher vermehrt Zustellarten, die keinen direkten Kontakt bei Paketzustellung erfordern.
In der Corona-Pandemie haben einige Berufsbilder und Wirtschaftsbereiche an Bedeutung gewonnen. Insbesondere die Logistik bekommt neue Aufmerksamkeit, das gilt sowohl für die Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer auf der Straße als auch für die Lieferketten, die den Nachschub an Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs im Handel sicherstellen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.