Umsatzsteuersenkung: Welche Probleme die kurzfristige Umstellung mit sich bringt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Umsatzsteuersenkung: Welche Probleme die kurzfristige Umstellung mit sich bringt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Umsatzsteuersenkung bringt einige Probleme mit sich, ist der Steuerberater Roland Franz überzeugt. Auf welche Fallstricke jetzt Unternehmen achten müssen.
Umsatzsteuersenkung

Quelle: wsf-s/shutterstock

Im Rahmen eines seiner vielen Fernsehauftritte hat der Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz, mit sichtlichem Stolz das geschnürte Hilfspaket in Höhe von 130 Milliarden Euro vorgestellt. Insbesondere vertrat er die Auffassung, dass die Umsatzsteuersenkung, wenn auch nur zeitbedingt, ein „großer Wurf“ ist.

Umsatzsteuersenkung bringt Kosten mit sich

Steuerberater Roland Franz, Geschäftsführender Gesellschafter der Steuerberatungs- und Rechtsanwaltskanzlei Roland Franz & Partner in Düsseldorf, Essen und Velbert, vermutet, dass Minister Scholz wahrscheinlich keine praktischen Erfahrungen in der freien Wirtschaft hat und auch nicht weiß, was dies bedeutet.

„Die Kassensysteme im Einzelhandel, den er seinen Aussagen nach durch diese Umsatzsteuersenkung insbesondere unterstützen will, müssen kurzfristig, das heißt innerhalb von rund zwei Wochen umprogrammiert werden. Nach einem halben Jahr muss wieder zurückprogrammiert werden auf den alten Rechtsstand mit Ausnahme der Gastronomie, diese hat dann noch ein halbes Jahr länger Zeit“, bemängelt Steuerberater Roland Franz und fragt sich, ob sich unser Bundesminister über die hiermit verbundenen Kosten einmal Gedanken gemacht hat?

Teilleistungen müssen abgegrenzt werden

Jetzt schlägt die Bürokratie zu. Kurzarbeitergeld, Versuche, das Geschäft wieder anzukurbeln und obendrauf noch derartige Probleme. Wenn man diese Umsatzsteuersenkungen bei anderen Unternehmen, zum Beispiel Dienstleistungen, Bau, Handwerk etc. betrachtet, hat sich anscheinend keiner Gedanken darüber gemacht, wie viel Arbeitsaufwand es jetzt darstellt, dass beispielsweise Teilleistungen abgegrenzt werden müssen.

UmsatzsteuersenkungQuelle: Roland Franz & Partner
Roland Franz ist Steuerberater und Geschäftsführender Gesellschafter der Steuerberatungs- und Rechtsanwaltskanzlei Roland Franz & Partner.

„Unter Umständen muss für eine Leistung, die sich über zwei Monate – Juni/Juli – hinzieht, eine Abgrenzung zum 30. Juni durchgeführt und dann mit zwei unterschiedlichen Umsatzsteuersätzen abgerechnet werden. In diesem Zusammenhang müssen auch die gesamten Buchhaltungsprogramme umgestellt werden. Ich glaube, dass sich Minister Scholz darüber in keinster Weise Gedanken gemacht hat“, ist Steuerberater Roland Franz überzeugt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In dem „Einzelhandel-Index“ von OC&C werden jährlich die wichtigsten Trends im Einzelhandel analysiert und die beliebtesten Einzelhändler in Deutschland ermittelt. Eines der wichtigsten Ergebnisse in der aktuellen Studie: Das zunehmende Bewusstsein für Nachhaltigkeit fließt immer stärker in die Beurteilung der Einzelhändler ein.
Der Kunde bestimmt selbst, wie und wo er einkauft, wohin das Produkt geliefert wird oder wo er es retourniert. Damit es für den Kunden trotzdem zu einem reibungslosen Einkaufserlebnis kommt, ist eine leistungsfähige API-Schnittstelle Voraussetzung. Schnittstellen werden nicht nur für die Integration von Systemen benötigt, sondern stellen auch Funktionen für die E-Commerce-Systeme bereit.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.