08.02.2024 – Kategorie: Kommunikation, Marketing

UX: Der Zusammenhang zwischen Design, Erfahrung und Erfolg

UX-DesignQuelle: Redpixel - Adobe Stock

Geschäftlicher Erfolg und eine ansprechende User Experience stehen in direktem Zusammenhang. Laut einer Studie von McKinsey ist das Umsatzwachstum von bei Customer Experience führenden Unternehmen doppelt so hoch wie das von weniger erfahrenen Mitbewerbern. Andere Studien zeigen, wie die UX die Firmenleistung verbessern können.

Um ein großartiges Erlebnis zu bieten, hängt es natürlich von einem großartigen Design ab. Dabei ist es ein Bereich, das Unternehmen während des wirtschaftlichen Abschwungs deutlich zurückgefahren haben: So ist das Volumen der Stellenausschreibungen im UX-Bereich seit Anfang 2022 um 70 Prozent gesunken. Ideo, das bekannte Produkt- und UX-Design-Unternehmen, hat seit 2020 Kürzungen vorgenommen und 2023 ein Drittel seiner Mitarbeiter entlassen.

Auf dem Weg ins Jahr 2024 könnten CIOs und andere Unternehmensleiter in Erwägung ziehen, ihre Investitionen in UX und Design neu auszurichten. Trotz der anhaltenden wirtschaftlichen Turbulenzen müssen Führungskräfte „aus der funktionalen und finanziellen Denkweise herauskommen“, erklärt Nathan Shedroff, ein Design- und UX-Berater sowie Autor. „Man muss sich auf Qualität konzentrieren und die Vorteile einer guten UX nutzen, um Produkte, Dienstleistungen und Erfahrungen von der Konkurrenz zu unterscheiden.“ Hier sind drei Gründe, diese Verschiebung in Betracht zu ziehen – und zu zeigen, wie Expertise im Experience Design überdurchschnittliche Renditen erzielen kann.

1. Herausragende UX ist die Basis für Umsatzwachstum und Aktionärsrendite

Unternehmen, die vier Kernmerkmale starker Designfähigkeiten gemeinsam haben, wie sie in einer anderen McKinsey-Studie definiert wurden – analytische Führung, funktionsübergreifende Talente, kontinuierliche Iteration und User-Experience – übertreffen weniger fortschrittliche Wettbewerber deutlich. Über einen Zeitraum von fünf Jahren betrachtet, erzielten Corporate-Design-Führungskräfte ein um 32 Prozentpunkte höheres Umsatzwachstum und eine um 56 Prozentpunkte höhere Aktionärsrendite als ihre Branchenkollegen.

2. Wert von UX Leadership gilt branchenübergreifend

Das Potenzial für Unternehmen, von den Vorteilen des designgetriebenen Wachstums zu profitieren, ist sowohl im produkt- als auch im dienstleistungsbasierten Sektor enorm. In der McKinsey-Studie übertrafen Designprofis im obersten Quartil von drei sehr unterschiedlichen Sektoren – Konsumgüter, Medizintechnik und Privatkundengeschäft – die Leistung ihrer weniger fortschrittlichen Pendants bei weitem.

3. Kosten für schlechtes Design vermeiden

Selbst wenn Menschen ein bestimmtes Unternehmen oder Produkt lieben,  verlassen laut einer Studie von PwC 32 Prozent dieser Kunden diese Marke nach einer einzigen schlechten Erfahrung. Das sind brutale Opportunitätskosten, aber wenn Führungskräfte diese Design- und UX-Probleme lösen können, können sie nicht nur Umsatzeinbußen, sondern auch erhebliche Gewinne erzielen. Dieselbe PwC-Studie zeigte, dass Kunden, denen ein großartiges Erlebnis geboten wurde, bereit waren, eine Prämie zu zahlen – bis zu 13 Prozent zusätzlich.

Freshworks Inc. entwickelt KI-gestützte Unternehmenssoftware, die speziell für IT-, Kundensupport-, Vertriebs- und Marketing-Teams entwickelt wurde, damit Mitarbeiter effizienter arbeiten und mehr Wert für unmittelbare geschäftliche Auswirkungen liefern kann. (sg)

Lesen Sie auch: Personalisierung: Wie künstliche Intelligenz das Kundenerlebnis verändert


Teilen Sie die Meldung „UX: Der Zusammenhang zwischen Design, Erfahrung und Erfolg“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top