Versorgungsnetzwerk revolutioniert die Healthcare-Logistik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Versorgungsnetzwerk revolutioniert die Healthcare-Logistik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Central Apotheke Frankfurt zählt zu den Visionären in der urbanen Versorgung. Der neue Healthcare Campus verbindet die Vorteile einer lokalen Apotheke mit dem Komfort, den ein Onlineshop bietet.
Versorgungsnetzwerk

Quelle: Knapp AG

Medikamente und Gesundheitsprodukte werden durch das Versorgungsnetzwerk innerhalb weniger Stunden nicht nur an Apotheken, sondern auch in Bürokomplexe, Krankenhäuser und zu Privatkunden ausgeliefert. Die technologische Lösung für diese logistische Meisterleistung kommt vom Healthcare-Logistiker Knapp. „In den letzten Jahren hat sich bei vielen notwendigen Arzneimitteln gezeigt, dass die internationalen Lieferketten für unsere Patienten zu unsicher geworden sind. Eine Rückkehr zu Lagerbeständen, die wir selbst vor Ort steuern können ist unumgänglich, auch wenn dies natürlich höhere Kosten in den Apotheken verursacht“, erklärt Marc Schrott, Eigentümer der Central Apotheke Frankfurt, die Ausgangslage und fügt hinzu: „Diese Kosten gilt es zu optimieren und deshalb haben wir uns für einen hohen Automatisierungsgrad entschieden.“ 

Versorgungsnetzwerk: Rückkehr zu einer gesunden Lagerhaltung

Aber die Auswirkungen auf die Lieferketten in der Pandemie sind für Marc Schrott nur die Spitze des Eisbergs: „Die strukturellen Probleme in der Versorgung mit Arzneimitteln verschlimmern sich leider von Jahr zu Jahr. Aus diesem Grund haben wir uns für die Rückkehr zu einer gesunden Lagerhaltung, wie vor der Globalisierung der Pharmamärkte üblich, entschieden. Wir wollten aber nicht in die 80 Jahre zurück gehen, sondern das neue Jahrzehnt mit eigenen Ideen und Optimierungen mitgestalten und unsere Patienten und Kunden mit der maximalen Liefersicherheit versorgen können. Wir haben das Projekt mit Knapp und Noventi so geplant, dass es jeder Apotheker in seiner Region ebenso umsetzen kann und wir damit auch eine Plattform aus Individualisten schaffen, die mit dem internationalen Arzneimittelversand konkurrieren kann.“

Logistik-Zentrum für B2B und B2C

Die logistischen Herausforderungen ergeben sich durch die Vermischung des B2B- und B2C-Geschäfts. Während die Artikelstruktur bei beiden Geschäftsmodellen sehr ähnlich ist, unterscheidet sich die Auftragsstruktur gänzlich. Dementsprechend werden beim Zusammenstellen der Lieferungen im Lager verschiedene Packungsgrößen benötigt: ein Originalkarton für die Erfüllung eines Krankenhaus-Auftrages, eine Bündelpackung für einen Apotheken-Auftrag und eine einzelne Packung für die Bereitstellung eines Auftrages für einen Privatkunden. „Das Bündeln unterschiedlicher Geschäftsmodelle in einem zentralen Logistikzentrum ist der Schlüssel zum Erfolg für eine effiziente Logistik im urbanen Umfeld. Dafür liefert Knapp das technologische Backbone“, betont Johannes Kompek, Senior Sales Engineer Healthcare Solutions Knapp AG.  

Healthcare Campus – schnell, urban und grün

Marc Schrott lebt den grünen und nachhaltigen Gedanken: „Wir möchten nicht etwa in wenigen Tagen ausliefern, sondern innerhalb weniger Stunden. Das erfordert eine intralogistische Lösung mit einer sehr kurzen Auftrags-Durchlaufzeit. Ausgeliefert wird mit Elektrofahrzeugen und E-Bikes. Die Erweiterbarkeit der Lösung war uns besonders wichtig, denn unser Versorgungsnetzwerk bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, in Kooperation mit anderen Nahversorgern, regionale Produkte in der Stadt auszuliefern.“ 

Der gesamte Healthcare Campus wird mit Sonnenstrom betrieben werden, der auf der Dachfläche und den aktiven Fassaden gewonnen wird. Die Central-Apotheke nutzt die maximale Sonnenladekapazität am Gebäude für die Lieferflotte. Ebenso wird das Gebäude mit Geothermie zur Heizung und Kühlung des Lagers und der Kommissionierung energetisch maximal effizient und umweltfreundlich gestaltet. 

Herausforderung der letzten Meile

Die letzte Meile zählt nicht nur zu den kostenintensivsten Prozessen, sie birgt auch das Risiko Kunden zu frustrieren, zum Beispiel durch verspätete oder unflexible Zustellung. Der Einsatz des Healthcare Campus als urbanes Logistik-Zentrum ermöglicht es, die Effizienz zu steigern, Kosten zu sparen und gleichzeitig ein höheres Servicelevel zu bieten. Dank integrierter Software-Lösung von Knapp sind alle Verfügbarkeiten immer im Blick. 

Für den Healthcare Campus liefert Knapp neueste Technologie: Ein Paletten- und Shuttle-Lager, vollautomatische Zentralbandsysteme, ergonomische Ware-zur-Person Arbeitsplätze und eine Versandlösung, die apothekenspezifische Sicherheitsvorgaben berücksichtigt. In der Automatisierungs- und Software-Lösung sind verschiedene Erweiterungsszenarien bereits berücksichtigt. Je nach Ausbau des Geschäfts können Technologie- und Softwaremodule einfach ergänzt werden. 

Versorgungsnetzwerk
Marc Schrott, Eigentümer Central Apotheke Frankfurt. Bild: Knapp AG

Versorgungsnetzwerk: New Urban Logistics 

Um die Versorgungsnetzwerke der Zukunft zu gestalten, geht es vor allem darum, an den richtigen Stellen Knoten einzufügen, Synergien zu nutzen und neue Potenziale zu schaffen. Aktuell zeigt sich, dass jene Knotenpunkte, die Richtung Endkunde und letzte Meile weisen, in der Gesamtbetrachtung an Bedeutung gewinnen und hier auch Synergieeffekte mit dem stationären Handel entstehen. Aus diesem Grund hat Knapp die Initiative New Urban Logistics ins Leben gerufen und mit einem breiten Lösungsportfolio hinterlegt.

Lesen Sie auch: Kundenerlebnis: Einzelhändler investieren 2021 in neue Vertriebskanäle

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hacked

Security

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

Form is deprecated, please cotact the webmaster to upgrade this form.

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.