Video is King – Wie Bewegtbildinhalte die Online-Customer-Journey verbessern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Video is King – Wie Bewegtbildinhalte die Online-Customer-Journey verbessern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Video bringt nachweisliche Erfolge und hat sich als Marketingtool unentbehrlich gemacht. Es steigert die Besucherzahlen Ihrer Website, sorgt für eine längere Verweildauer und erhöht die Konversionsraten. Deshalb ist es eine entscheidende Komponente jeder Marketingstrategie. Video personifiziert Ihre Marke. Ihre Zielgruppen können sich so mit den Werten und Kernbotschaften Ihres Unternehmens auf einer emotionalen Ebene identifizieren.

vision

Video bringt nachweisliche Erfolge und hat sich als Marketingtool unentbehrlich gemacht. Es steigert die Besucherzahlen Ihrer Website, sorgt für eine längere Verweildauer und erhöht die Konversionsraten. Deshalb ist es eine entscheidende Komponente jeder Marketingstrategie. Video personifiziert Ihre Marke. Ihre Zielgruppen können sich so mit den Werten und Kernbotschaften Ihres Unternehmens auf einer emotionalen Ebene identifizieren.

Aber im Onlinehandel führt Video immer noch ein Schattendasein. Die meisten Unternehmen nutzen dieses Medium zwar in einem gewissen Umfang, um die Bekanntheit ihrer Marke bei einem Massenpublikum zu steigern, aber nur wenige schöpfen das Potenzial von Video zur Vermittlung eines ausgezeichneten Kundenerlebnisses und Verbesserung der Online-Customer-Journey aus.

BEWUSSTSEIN SCHAFFEN – Mehr Besucher durch Video gewinnen

Das Wichtigste zuerst: Ihre Produkte sollen im Ranking ganz oben erscheinen, wenn potenzielle Käufer nach Produkten und Lösungen suchen. Google liebt Video. Denken Sie an Videos mit sogenanntem Hygiene-Content (auch als Evergreen-Content bezeichnet), der branchenbezogene Themen aufgreift, nach denen Ihre Zielgruppe gezielt sucht. Mit Videos von diesem Typ können Sie von gängigen Suchanfragen profitieren und Besucher gewinnen, indem Sie den Video-Content mit SEO-freundlichen Begriffen beschreiben. Arbeiten Sie nach Möglichkeit auch mit Video-Transkripten, Untertiteln und Bildunterschriften – sie sind alle vorteilhaft für die Suchmaschinenoptimierung.

Als Marketingspezialisten wissen wir, dass die Menschen soziale Netzwerke verwenden, um sich zu informieren, um unterhalten zu werden und um Neues zu lernen. Dabei hat sich Video zum beliebtesten Content-Typ auf allen Plattformen entwickelt und ist heute das beste Medium, um potenzielle Kunden umfassend zu informieren. 62 % der Verbraucher finden neue Videos beim Scrollen durch ihre Newsfeeds, 49 % werden darauf aufmerksam, wenn sie andere Nutzer in ihrem Netzwerk teilen. Bei der Ansprache Ihrer Zielgruppen sollten Sie also feststellen, zu welchen sozialen Netzwerken sie tendieren. Sie müssen also nicht auf jeder Plattform präsent sein, sondern nur auf denen, die Ihre Kunden und Ihre Kontakte in den sozialen Medien nutzen. Nachdem Sie entschieden haben, welche sozialen Plattformen sich am besten eignen, um Ihre Zielgruppe zu erreichen, überlegen Sie, welche Inhalte Sie im jeweiligen Netzwerk anbieten.

 

 

INTERAKTION: Das Interesse Ihrer Website-Besucher wecken

Sie haben die Aufmerksamkeit des Shoppers geweckt und ihn auf Ihre Website geführt, wo er Ihre Marke besser kennenlernen und Ihre Produkte bewerten kann. Jetzt müssen Sie sein Interesse wachhalten, damit er in die Überlegungsphase wechselt und einen Kauf erwägt. An diesem Punkt der Customer-Journey ist es wichtig, dass sich der Kunde möglichst lange mit Ihrer Marke beschäftigt. Dazu verlinken Sie am besten Ihre Marketingkampagnen mit einer Videogalerie oder einem Videoportal, wo Sie den Nutzern Ihre Markenbotschaft über eindrucksvolle Videos nahebringen können.

Durch Untergliederung des Angebots in Kategorien verlängern Sie die Verweildauer Ihrer Videonutzer. Sie könnten Ihren potenziellen Käufern Lookbooks, Styling-Anleitungen und How-To- bzw. Erklärvideos anbieten. Diese Content-Typen demonstrieren Ihr Produkt im praktischen Einsatz oder zeigen, wie es entwickelt wurde und hergestellt wird. So vermitteln Sie dessen Nutzwert, der sich dem Zuschauer unmittelbar erschließt. Wenn Ihr Zielpublikum diesen Inhalt in einem Branded-Portal konsumiert, steuern Sie das Erlebnis nicht nur mit dem Look-and-Feel Ihrer Videosite und Ihres Players, sondern auch durch kuratierte Playlisten mit anderen relevanten und themenverwandten Videos.

Für viele E-Commerce-Marken bieten Produktvideos auch eine sehr gute Möglichkeit, ihre Kunden umfassend über ihre Angebote zu informieren. 79 % der Verbraucher bevorzugen Videos gegenüber Text, wenn beides auf einer Produktseite angeboten wird, und Branded-Videocontent gewinnt immer gegen Werbetext, weil das menschliche Gehirn auf visuelle Reize vorprogrammiert ist.

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Kunden für eine intensivere Beschäftigung mit Ihrer Marke zu gewinnen, ist die Veranstaltung eines Live-Video-Events, das ihnen eine Art Zugehörigkeitsgefühl vermittelt. Sie können Neuvorstellungen von Produkten, Sponsoring durch Prominente oder Charity-Veranstaltungen per Livestream senden.

GESCHÄFTSABSCHLUSS – Shopper zu Käufern machen

Einer der wichtigsten Gründe für die Verwendung von Video ist natürlich, dass damit Shopper zu Käufern konvertiert werden können. Video schafft Vertrauen und Vertrautheit in Bezug auf das Unternehmen hinter dem Produkt. Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens comScore kaufen 84 % der Verbraucher wahrscheinlicher ein Produkt online, nachdem sie sich ein Video darüber angesehen haben. Videos geben einen umfassenden Eindruck über das Aussehen und die Funktionsweise eines Produkts. Zudem demonstrieren sie, wie das Produkt zum aktuellen – oder auch angestrebten – Lifestyle des Interessenten passt. An diesem Punkt der Customer-Journey ist es wichtig, diese Nähe zum Kunden zu nutzen und ihn zu weiteren Interaktionen aufzufordern. Die Verbraucher kaufen doppelt so wahrscheinlich ein Produkt, nachdem sie ein Video angesehen haben, das in den Kaufprozess eingebettet ist. Und sie werden dreimal so wahrscheinlich einer Handlungsaufforderung nachkommen, wenn das Video relevante Calls-to-Action enthält.

MARKENTREUE – Einen Stamm zufriedener, loyaler Kunden aufbauen

E-Commerce-Unternehmen müssen sich nicht nur gegenüber unzähligen anderen Online-Shops differenzieren, um Erstkäufer zu gewinnen, sie sind auch auf Folgekäufe angewiesen. Damit Sie bei Ihren Kunden in positiver Erinnerung bleiben und diese auch in Zukunft wieder bei Ihnen kaufen, müssen Sie hervorragenden Kundenservice bieten und zum Erfolg Ihrer Kunden beitragen. Das ist von entscheidender Bedeutung! Bei der Gestaltung der Online-Konversationen mit Kunden sollte Video im Mittelpunkt Ihrer Strategie stehen.

Schriftliche Anleitungen sind zwar effektiv, aber Videos, die demonstrieren, wie ein Produkt montiert, genutzt und gepflegt wird, sind dank Ton, Bild und Bewegung leichter zu verstehen und füllen die Verständnislücken. Baumärkte nutzen beispielsweise sehr gerne Online-Videos, um die Kunden über alles zu informieren, das sie zur Verschönerung ihres Zuhauses wissen müssen, angefangen mit dem Pflanzen von Bäumen bis zum Bau einer Terrasse. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Kunden eine bestimmte Marke als vertrauenswürdigen Anbieter sehen. Dieses Vertrauen wiederum fördert die Loyalität und die Überzeugung, dass die Marke die beste Adresse für alle zukünftigen Einkäufe ist. Video hat das Potenzial, mehr Informationen und Kontext zu liefern und die Kundenabwanderungsraten zu reduzieren.

Am besten fördern Sie die Markentreue, wenn Sie dem Kunden das Gefühl geben, das Sie ihn kennen – was ja tatsächlich auch der Fall ist! Anhand der Aktionen des Besuchers Ihrer Branded-Marketing-Channels können Sie seine digitale Körpersprache erfassen und ermitteln, wo seine Interessen liegen. Im nächsten Schritt passen Sie den Inhalt so an, dass er den Kunden unmittelbar anspricht. Berücksichtigen Sie dabei die Präferenzen, die die Interessenten bei der Interaktion mit Ihrer Marke zeigen. Diese Erkenntnisse in Verbindung mit anderen Informationen, die im Rahmen laufender Marketingmaßnahmen erfasst werden, liefern ein Basisprotokoll der Customer-Journey und eröffnen die Möglichkeit, automatisierte Nachrichten für Begrüßung, Erinnerung, Belohnung, Retargeting und Zurückgewinnung von Kunden zu nutzen.

FÜRSPRACHE – Markenbefürworter fördern

Wenn Sie Ihren Kunden laufend integrierte und personalisierte Videoerlebnisse bieten, fördern Sie ihre Bereitschaft, als aktive und engagierte Befürworter Ihrer Marke aufzutreten. Jedes Unternehmen wünscht sich Markenbotschafter. Laut dem Marktforschungsunternehmen Nielsen vertrauen 83 % der Shopper am meisten den Empfehlungen von Freunden und Verwandten; 66 % der Verbraucher vertrauen den Online-Bewertungen anderer Konsumenten. Wenn Sie Ihre Videoinhalte in soziale Kampagnen integrieren, eröffnen Sie den Kunden auch eine bequeme Möglichkeit, ihre Vorliebe für Ihre Marke mit anderen Konsumenten zu teilen.

Sie können Ihre Kundenbindungsmaßnahmen noch ausweiten und ein Treueprogramm ins Leben rufen, das Wiederholungskäufe oder laufende positive Interaktionen mit der Marke belohnt. Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Kunden gern dafür anmelden: Anstatt ein FAQ-Dokument online zu stellen, richten Sie ein Videoportal speziell für Kunden ein, das per Video alle Einzelheiten Ihres Treueprogramms erklärt. Sobald Sie Befürworter für Ihr Treueprogramm gewonnen haben, könnten Sie eine Videoreihe mit Teilnehmern an diesem Programm starten, die von den Vorteilen und ihren persönlichen Erfahrungen berichten. Seien Sie sympathisch, lustig und ruhig auch ein bisschen eigen.

Eine weitere Möglichkeit Kunden zu Markenbotschaftern zu machen, ist, sie für eine aktive Rolle in Ihrem Videomarketing zu gewinnen. In nutzergenerierten Videos können sie die Hauptrolle bei ihrer Produktbesprechung spielen. Treiben Sie keinen großen technischen Aufwand und nehmen Sie diese Videos mit einem Mobilgerät auf. Wenn Sie allerdings großen Wert auf hohe Qualität legen, bieten Sie Ihren engagiertesten Befürwortern an, ihnen ein Produktionsteam ins Haus zu schicken und sie bei der Nutzung des Produkts in ihrem täglichen Leben zu porträtieren. Nutzergenerierter Videocontent ist ein leistungsstarkes Empfehlungstool und trägt viel dazu bei, Ihre Marke sympathischer und interessanter zu machen.

Die erfolgreichsten Einzelhandelsunternehmen und die beliebtesten Marken wissen, dass der Erfolg im Onlinehandel von einem nahtlosen, reibungslosen und positiven Nutzererlebnis abhängt. Video ist heute ein wesentlicher Bestandteil jeder Marketingstrategie, weil es das Kundenerlebnis verbessert, insgesamt für vollere Warenkörbe sorgt und die Abbruchraten bei Einkäufen reduziert. Der Einsatz von Video für ein komfortableres und interessanteres Online-Shopping-Erlebnis zahlt sich aus. Die Kunden honorieren dieses zusätzliche Engagement mit mehr Wiederholungskäufen, höherer Markentreue und stärkerer Markenfürsprache.

Autor: Sophie Rayers ist Director Marketing für die Regionen EMEA & LATAM bei Brightcove. Als B2B-Marketingsexperte verfügt sie über umfassende Kenntnisse sowohl im digitalen Marketing als auch über digitale Medien. In ihren mehr als sieben Jahren Berufserfahrung in der Branche war sie bereits im globalen Produkt- und Field-Marketing bei Quest Software (jetzt Dell Software-Group) und bei Webtrends tätig. Sophie hat einen Bachelor-Abschluss in Rechtswissenschaften. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Je digitaler, desto flexibler scheinen Unternehmen das Spiel mit ihren Kunden zu beherrschen. Cloud spielt beim Rennen um Markenpräsenz und Kundenbindung eine führende Rolle, da sie einen schnellen Start verspricht. Was führt zum Erfolg: Customer Loyalty Management oder eine Lösung aus der Cloud?
Die Corona-Pandemie hat die Verlagerung vom stationären Einzelhandel in den Online-Handel verstärkt und das schneller, als dies bisher prognostiziert wurde. Dies ist das Ergebnis einer neuen Verbraucherstudie von Kantar und Detail Online. Durch die Pandemie verändert sich das Kaufverhalten innerhalb weniger Monate und nicht – wie erwartet – in drei bis vier Jahren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.