01.12.1999 – Kategorie: eCommerce

Von Amazon bis Quelle – Große Spannweite im Image der deutschen Online-Shops

Unterschiedlicher könnte das Image des Branchenprimus und Erstplatzierten Amazon und dem insolventen Versandhändler Quelle auf dem letzten Rang nicht sein. Zwei Drittel der Befragten bewerten das Image von Amazon im Dezember 2009 als „Sehr gut“. Gleichzeitig empfinden mehr Teilnehmer das Image des Online-Shops von Quelle „Sehr schlecht“ (zehn Prozent) als „Sehr gut“ (sieben Prozent). Auch das Image der Telekom auf Rang 19 wird mit acht Prozent „Sehr schlecht“ nur unwesentlich besser eingestuft. Welche Faktoren sind jedoch für diese unterschiedliche Wahrnehmung verantwortlich? Warum haben manche Online-Händler ein besseres Image als andere? Diese und weitere Fragen beantwortet der in Zusammenarbeit mit Mücke, Sturm & Company durchgeführte ECC-Shopmonitor Spezial, der erstmals im Januar erscheint.

Viele Online-Shops nehmen so kurz vor Weihnachten in Sachen Service noch an Fahrt auf. Gutscheine auf der einen Seite, kostenloser Eilservice und das Versprechen, bis zu einem bestimmten Bestelltermin auf jeden Fall noch pünktlich zu Weihnachten zu liefern, auf der anderen Seite. Die vor den Feiertagen steigende Nachfrage und ein gewisser Termindruck stellen viele Online-Händler hierbei jedoch vor logistische Herausforderungen. Ob sich diese auf das Image der umsatzstärksten Online-Shops auswirken wird, zeigt der ECC-Shopmonitor im Januar. Über diese reine Darstellung der Rangfolge hinaus werden mit dem vierteljährlich erscheinenden ECC-Shopmonitor Spezial erstmals auch thematisch wechselnde qualitative Zusammenhänge analysiert.

Im Januar widmet sich die Untersuchung den Fragestellungen, die für Online-Kunden insbesondere zu Weihnachten relevant sind: Ist das ersehnte Produkt noch verfügbar? Wo befindet sich mein Paket? Kommt die Ware – wie versprochen – rechtzeitig an? Auch Unternehmen, die nicht im Ranking aufgegriffen werden, können durch die aufgedeckten Zusammenhänge Rückschlüsse auf die Treiber der Imagebildung ziehen.

Weitere ausführliche Informationen zum ECC-Shopmonitor Spezial finden Sie unter: http://www.ecc-handel.de/ecc-shopmonitor_spezial.php


Teilen Sie die Meldung „Von Amazon bis Quelle – Große Spannweite im Image der deutschen Online-Shops“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top