Warum sich Konsumenten mehr Nachhaltigkeit von Marken wünschen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Warum sich Konsumenten mehr Nachhaltigkeit von Marken wünschen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Vegan? Fair Fashion? Upcycling oder Downsizing? Schlagwörter, die im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit stehen und kein Trend mehr sind. Vielmehr repräsentieren sie einen Wandel des Konsumverhaltens. Das haben mittlerweile nicht nur Unternehmen, sondern auch Agenturen verstanden. Kreated hat jetzt Konsumenten zur Ihrer Einstellung von Nachhaltigkeit und Marken befragt.
Nachhaltigkeit Kreated

Quelle: Kreated

Kreated, eine Agentur für Brand Design und die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) haben jetzt eine Umfrage durchgeführt. Ziel war es, damit ein Stimmungsbild zu erhalten, wie Konsumenten Nachhaltigkeit und Marken aktuell beurteilen. Das Ergebnis wurde im Nachhaltigkeitsmagazin „Kreated 2021“ veröffentlicht. Die Kernfrage bei der Umfrage von 100 Personen war: Was ist uns wichtig? Im Leben und im Warenkorb? Von den Befragten waren rund 62 Prozent Frauen und 38 Prozent Männer im Alter von 16 bis 65 Jahren oder älter mit verschiedenen Bildungsabschlüssen, Arbeitsverhältnissen und monatlichen Einkommen.

Erwähnenswert ist, dass grundsätzlich 90 Prozent der Befragten tendenziell mehr auf Nachhaltigkeit achten als noch vor fünf Jahren. Sogar 99 Prozent der Befragten kaufen mindestens gelegentlich nachhaltige Produkte. Die drei wichtigsten Gründe für den Kauf von nachhaltigen Produkten waren Qualität, Design und Nachhaltigkeit. Auch bei den Kriterien zur Auswahl der Produkte nannten die Befragten zuerst Qualität, gefolgt von Praktikabilität und letztlich Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit: Besonders wichtig bei Alltagsgütern

Gerade bei alltäglichen Gütern wie Lebensmitteln und Getränken, Gesundheits- und Hygieneprodukten sowie Energie und Heizung achten Konsumenten auf Nachhaltigkeit. Dabei spielen die Bekanntheit und Popularität einer Marke eine eher untergeordnete Rolle. Elektronische Geräte sowie Finanzen und Versicherungen liegen abgeschlagen auf den hinteren Plätzen und spielen somit aktuell eine eher untergeordnete Rolle im Kontext Nachhaltigkeit bei den Befragten.

Wenn es um das Vertrauen und die Nachhaltigkeit geht, setzen die Befragten vor allem auf Marken von nachhaltigen Start-ups. Etablierte Unternehmen haben es hier schwerer, das Vertrauen der befragten Konsumenten zu erlangen. Obwohl die Befragten der Meinung sind, dass vor allem etablierte Marken in Bezug auf die Nachhaltigkeit ihrer Produkte und Dienstleistungen am meisten bewirken können.

Kreated Nachhaltigkeit

Gründe für den Kauf von nachhaltigen Produkten

Als Motivation für den Erwerb von nachhaltigen Produkten gaben die Teilnehmer an, damit etwas für den Umweltschutz zu leisten, soziale Gerechtigkeit fördern zu wollen und etwas für die Gesundheit zu tun. Aber wie sieht Nachhaltigkeit überhaupt aus? Die Antwort für die Befragten lautete: naturnah und minimalistisch. Nachhaltigkeit ist wichtig. Das zeigt nicht nur das Ergebnis im Nachhaltigkeitsmagazin 2021 von Kreated in Zusammenarbeit mit der HNEE, sondern auch zahlreiche öffentliche Debatten darüber.

Im Jahr 2021 entscheiden sich Konsumenten bewusst für ökologisch- und sozialverträgliche Produkte und werden dies zukünftig noch stärker einfordern. Aber was bedeutet das für Marken und Unternehmen? „Wer langfristig Erfolg haben will und eine starke Marke etablieren möchte, muss sich mit der Thematik beschäftigen. Nachhaltigkeit wird damit zur Default-Einstellung, zur Voraussetzung, um überhaupt mitspielen zu können“, ist Ingo Hübner, Managing Partner von Kreated, überzeugt.

kreated
Katrin Huber und Ingo Hübner sind gleichgestellte Partner der Agentur Kreated. (Bild: Kreated)

Das Nachhaltigkeitsmagazin 2021 von Kreated in Zusammenarbeit mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Kreated ist eine Agentur für Brand Design in Berlin und steht für die Kreation und Umsetzung einzigartiger Markenauftritte mit emotionaler Kraft. Nach dem Credo „Thinking made visual“ gründete Katrin Huber im Jahr 2016 die Agentur und holte im vergangenen Jahr Ingo Hübner als gleichgestellten Partner zur strategischen Beratung und Kundenbetreuung hinzu.

Lesen Sie auch: Lieferkosten und Nachhaltigkeit: Was Online-Kunden beim Versand wichtig ist

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Steigerung der Kundenzufriedenheit ist der einzige Erfolgsweg im Handel. Dafür werden auf den Kunden zugeschnittene Omnichannel-Prozesse benötigt. Denn heute gilt: Convenience schlägt Marke. Warum Omnichannel heute keine Kür, sondern Pflicht ist, erklärt Dr. Martin Anduschus von Arvato Systems.

Top Jobs

Marketing Manager / Multichannel (w/m/d)
AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: merry christmas

Jahresendgeschäft – jetzt vorbereiten

Mehr erfahren