Was dieses Jahr fürs Internet wichtig wird – NetNames kommentiert gTLD-Lotterie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Was dieses Jahr fürs Internet wichtig wird – NetNames kommentiert gTLD-Lotterie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Nachdem bei ICANN 1.917 Anmeldungen für die neuen gTLDs eingingen, werden diese nun vom Government Advisory Commitee (GAC) überprüft und es wird entschieden, ob sie eine Zulassung bekommen. Doch wie viele der 1.917 neuen gTLDs schaffen es letztendlich eine Zulassung zu erlangen? Eine Analyse der gTLDs ergab, dass voraussichtlich etwa 700 angemeldete gTLDs keine Zulassung bekommen werden. Demnach könnten in Zukunft 1.200 neue gTLDs im Internet die Online-Positionierung von Unternehmen stärken. Diese Zahl gewinnt erst an Bedeutung wenn sie in Relation zur aktuellen Anzahl an gTLDs im Internet gesetzt wird: Es gibt lediglich 22 Stück! Umso erstaunlicher ist, dass die Zahl der Anmeldungen, die bis zum 12. April 2012 eingegangen sind, geringer ist als erwartet.


Am 17. Dezember 2012 gab ICANN die Ergebnisse der gTLD-Auslosung bekannt: Alle 1.917 Bewerber der ersten Runde waren an dieser Auslosung beteiligt, bei der die Reihenfolge der Neuzulassungen betimmt wurde. Auf dem ersten Listenplatz steht demzufolge eine Bewerbung des Vatikans. Es handelt sich hierbei um die neue gTLD ‚.katholisch‘ auf Mandarin. Aufgrund des neuen Programms wird es zukünftig für Unternehmen noch wichtiger sich über die Auswirkungen der neuen gTLDs bewusst zu werden: Unternehmen, die Online ihre Waren anbieten, werden Interesse an der Registrierung von Domains unter bestimmten neuen gTLDs haben, wie z.B. ‚.shop‘ oder ‚.web‘. Markeninhaber müssen sich überlegen, wie sie sich gegen missbräuchliche Domainregistrierungen durch Dritte wehren können. Da ICANN voraussichtlich Mitte 2013 beginnen wird die neuen gTLDs freizugeben, sollten Unternehmen daher zügig über eine Anpssung ihrer Domain-Strategie nachdenken.


Bisher haben sich zwar viele Marken gegen die Beantragung einer neuen gTLD in der ersten Runde entschieden. Andere Unternehmen, die diesen Schritt bereits gegangen sind, wird es dafür ärgern, dass sie ihre neue gTLD nicht vor 2015 erhalten werden. Doch die Chancen, die sich durch das neue Programm ergeben, sollten für die lange Wartezeit entschädigen: Eine neue individuelle Form der gTLDs ermöglicht es dem Kunden schließlich, ein größeres Vertrauen in die Webseite eines Unternehmens aufzubauen. Zudem wird nicht nur die verstärkte Online-Bindung zum Kunden, sondern Vorteile wie ein messbarer Return on Investment für die Zukunft erwartet. All jene, die den Trend frühzeitig erkannt haben oder noch erkennen werden, sorgen mit Blick auf ihre zukünftige Onlinepräsenz mit den generic Top-Level-Domains für eine bessere Positionierung ihres Unternehmens oder ihrer Marke.


Autor: Bernd Beiser, Geschäftsführer bei NetNames in Deutschland, über das neue gTLD-Programm von ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers).


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mittlerweile setzen fast alle Unternehmen bei der B2B-Kommunikation auf Social Media, und das Interesse wächst konstant. Bei der Wahl der Plattformen üben sich die Unternehmen in Zurückhaltung. Die Personalsuche via Social Media wird dabei immer wichtiger, wie die Studie „Social Media in der B2B-Kommunikation“ zeigt.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.