Webfuture Award 2009 von Hamburg@work

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Webfuture Award 2009 von Hamburg@work

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Gute Ideen und Geschäftsmodelle lassen sich von der Krise der Kapitalmärkte nicht aufhalten – davon ist Hamburg@work als Veranstalter des Webfuture Awards 2009 überzeugt und fördert mit dem E-Commerce Ideenwettbewerb innovative Gründerprojekte mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 25.000 Euro. Bis zum 30. September können sich Gründer aus der Metropolregion Hamburg mit Konzepten in den Bereichen E-Commerce, Web 2.0 und Social Communities bewerben. Neben der handfesten finanziellen Hilfe bietet das deutschlandweit größ;te Branchennetzwerk der Medien-, IT- und Telekommunikationsbranche den Gewinnern direkte Kontakt- und Betreuungsmöglichkeiten durch die „Groß;en der Branche“ wie Otto und Tchibo.

„Selbstverständlich ist es für Startups in Krisenzeiten schwieriger, an Geld zu kommen. Doch gerade jetzt ist es wichtig, mit frischen Ideen die Wirtschaft auf Trab zu halten. Der Webfuture Award bietet den Gründern eine echte Chance. Wieso soll die nächste groß;e Internetinnovation nicht aus Hamburg kommen? Ich rechne mit einer starken Konkurrenz und einer hohen Qualität bei den Einreichungen“, fasst Juryvorsitzender Dr. Gottfried Neuhaus von Neuhaus Partners GmbH seine Erwartungen zusammen.

Wie im letzten Jahr erfolgt das zweistufige Auswahlverfahren durch eine Fachjury aus exponierten Vertretern der Hamburger Onlinebranche, darunter Dr. Thomas Schnieders, Direktor Neue Medien Otto GmbH & Co. KG, und Jan Starken, Geschäftsführer Tchibo Direct GmbH. Im ersten Schritt bewerten die Juryvertreter die Konzepte auf Basis der eingereichten Unterlagen und wählen die Kandidaten aus. Am Finaltag selbst steht dann das so genannte „Business-Idea-Speeddating“ auf dem Programm: Die Finalisten haben jeweils fünf Minuten Zeit, um die einzelnen Jurymitglieder „unter vier Augen“ von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Die Juroren tragen ihre Eindrücke zusammen und bestimmen anhand der Kriterien Innovation, Umsetzung und Vermarktung die Gewinner.

Der Webfuture Award findet 2009 bereits zum dritten Mal statt und hat sich als Plattform für innovative Startup-Ideen etabliert. Neben seiner Eigenschaft als Leistungsschau für zukunftsweisende Geschäftsideen im Onlinebereich steht dabei der Austausch zwischen den aufstrebenden Gründern und arrivierten Protagonisten der Szene im Mittelpunkt. „Es würde mich freuen, wenn wir ein neuartiges Businessmodell entdecken, das so noch nicht auf dem Markt ist. Am besten geht das in lebhafter Diskussion zwischen Newcomern und Etablierten. Die Möglichkeit, die der Webfuture Award in dieser Hinsicht bietet, ist einmalig“, so Sandra Harzer-Kux, Leiterin Audio- und Bewegtbildentwicklung Gruner + Jahr AG & Co. KG, die dieses Jahr erstmals der Jury angehört.

Zur Teilnahme sind Gründer sowie kleine und mittelständische Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg aufgerufen. Die Einreichung ist kostenfrei und auf ein Konzept pro Einsender beschränkt.

Info: www.webfuture-award.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Startschuss zum 13. Shop Usability Award: Am 1. Juli 2020 beginnt die Bewerbungsphase für die renommierte Auszeichnung, an der Onlinehändler, E-Commerce-Agenturen und E-Commerce-Dienstleister teilnehmen können.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.