Webguerillas verstärken Beratungsbereich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Webguerillas verstärken Beratungsbereich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Münchner Agentur Webguerillas erweitert ihr Team um Jennifer Depner, die im Beratungsbereich ihre Tätigkeit aufnimmt.

Webguerillas, eine Full-Service-Agentur für alternative Werbung, erweitert ihren Beratungsbereich und holen Jennifer Depner (27) ins Team. Als Junior-Beraterin unterstützt sie künftig das Beratungsteam und betreut neue sowie laufende Projekte. Erste Berufserfahrung im Bereich Marketing sammelte die ausgebildete Werbekauffrau im Rahmen diverser Praktika, unter anderem beim Stuttgarter Radiosender bigFM und bei der Agentur Interone Worldwide in München.

„Die Nachfrage von Kunden wächst beständig. Mit der Erweiterung unseres Personalstamms holen wir neue Experten dazu und bauen damit unsere leistungsstarke Mannschaft aus. So werden wir unserem Anspruch als führende Agentur für alternative Werbeformen gerecht“, erklärt David Eicher, Geschäftsführer der Münchner Agentur.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wie eine neue Studie von Uberall zeigt, reagieren deutsche Filialen von Unternehmen im Durchschnitt auf nur zwölf Prozent der eingehenden Kundenbewertungen. Daher bleibt das Potenzial häufig ungenutzt, die Reputation bereits zu Beginn der Costumer Journey zu optimieren.
Welche Lösungen können helfen, den eigenen Shop – stationär wie online – wettbewerbsfähig zu halten? Diese Frage beschäftigt Händler nach wie vor. Auf der LogiMAT 2020 und TradeWorld finden Unternehmen einen Überblick über aktuelle Tools und Technik für Handelsaktivitäten in E-Commerce und Omnichannel.
2020 treten neue gesetzliche Vorgaben in Kraft, die in Unternehmen zu einer verstärkten Digitalisierung führen. Dazu gehören ESEF und E-Invoicing, die beinhalten, dass Finanzberichte in einem maschinenlesbaren Format gespeichert und Rechnungen im B2G-Bereich digital ausgestellt werden. Auch dem Internet der Dinge kommt durch ein EuGH-Urteil besondere Bedeutung zu.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.