Webinare als zeitgemäße Schulungsform für Personalplanung, -entwicklung und -akquise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Webinare als zeitgemäße Schulungsform für Personalplanung, -entwicklung und -akquise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die verstärkte Geschäftspräsenz der Unternehmen im Internet bringt es mit sich: Durch Digital Business und weitgehend automatisierte Prozesse gegenüber den Kunden und potenziellen Kunden ändern sich die Arbeitsprofile der Mitarbeiter. Sie müssen schnell und gezielt den Online-Anforderungen der Kunden und Interessenten zuarbeiten. Und die Personaler im Unternehmen? Sie müssen die Mitarbeiter auf ihre veränderten Aufgaben und den höheren Online-Arbeitstakt vorbereiten.

chef-mitarbeiter-gesprach-jahresgesprach

Die verstärkte Geschäftspräsenz der Unternehmen im Internet bringt es mit sich: Durch Digital Business und weitgehend automatisierte Prozesse gegenüber den Kunden und potenziellen Kunden ändern sich die Arbeitsprofile der Mitarbeiter. Sie müssen schnell und gezielt den Online-Anforderungen der Kunden und Interessenten zuarbeiten. Und die Personaler im Unternehmen? Sie müssen die Mitarbeiter auf ihre veränderten Aufgaben und den höheren Online-Arbeitstakt vorbereiten.

Das funktioniert am besten mit der Unterstützung ebenfalls digitaler Schulungsformate, sogenannter Webinare. Webinare eröffnen Personalern, ihre Mitarbeiter schnell fit für die digitalen Geschäftsabläufe und die Online-Bereitstellung von Informationen zu machen. Webinare sind darüber hinaus ein zeitgemäßes Schulungsmedium, um neue Mitarbeiter zu rekrutieren.

Interaktiver Szenenwechsel

Auf interaktive Webinare für den Personaleinsatz im digitalen Geschäftsumfeld zurückzugreifen, das heißt zuvorderst, sich der Veränderungen gegenüber klassischen Präsenzschulungen bewusst zu werden und diese Veränderungen angemessen einzuplanen. Sowohl die Schulungstechniken, nun interaktiv, als auch die Einsatzfelder für die Mitarbeiter ändern sich. Die in Webinaren ortsunabhängig einsetzbaren Online-Tools sind dieselben, die später auch für eine schnelle und gezielte Abarbeitung der online eingehenden Kunden- und Interessentenanforderungen bestimmend sein werden.

Dazu zählen Kollaborationswerkzeuge wie E-Mail und Share Point, Präsentations-Werkzeuge, Chatroom, Zugriff auf interne Wissensdatenbanken und Big Data-Analyseergebnisse bis hin zu Online-Videointerviews. Die Mitarbeiter können so über Webinare mit den Grundtechniken des Digital Business vertraut gemacht werden. Parallel können mögliche Berührungsängste unter den Teilnehmern gezielt abgebaut werden.

Mit dem digitalen Geschäft an vorderster Internet-Front ändern sich, Stichwort: Einsatzfelder, auch die Arbeitsprofile der Mitarbeiter sowie die Arbeitsinhalte. Mit der Hinwendung zum digitalen Geschäft müssen die Fachabteilungen entlang der ebenso digitalen Geschäftsprozesse besser zusammenwirken, dazu gemeinsam Online-Inhalte aufbereiten und schnell abstimmen. Umgekehrt müssen die über das digitale Geschäft generierten neuen Inhalte schnell an die involvierten Fachabteilungen zurückfließen, dort angemessen bewertet und richtig eingeordnet werden. Aufgabe der Webinare ist es somit auch, sowohl die veränderten Arbeitsprofile und -inhalte als auch die Prozesse zur Informationsweiterleitung und -aufbereitung in beide Richtungen in praxi zu vermitteln.

Durch Rollenspiele vertiefen

Unterstützt durch die Anwendung interaktiver Werkzeuge können sämtliche Online-Szenarien in Form digitaler Rollenspiele nachgestellt werden. Auf diese Weise können die Webinar-Teilnehmer sowohl den Umgang mit den interaktiven Werkzeugen als auch den veränderten Arbeitsprofilen, Arbeitsinhalten und Prozessen vertiefen. Rollenspiele sind zudem ein probates Mittel, um die zu Schulenden mit den veränderten Kommunikationsweisen in textlicher (Chatroom), grafischer (Online-Präsentationen) und Bewegtbildform (Online-Videointerviews) vertraut zu machen.

Sie lernen dadurch, Sendungs- und Empfangsmerkmale wie Formulierungen, onlinegerechte Grafiken, Stimme, Mimik und Gestik zu verfolgen und richtig zu bewerten.

Personaler müssen mit gutem Beispiel vorangehen

Aber auch für die Personaler ändern sich mit jedem Schritt weiter ins digitale Geschäft ihre Rollen, die Inhalte und Prozesse. Bevor Personaler Webinare einsetzen, um die Mitarbeiter fit fürs digitale Geschäft zu machen, sollten deshalb auch sie das digitale Schulungsformat unter Anleitung eines versierten Beraters oder Trainers durchlaufen. Nur unter dieser Voraussetzung werden sie die neuen Erkenntnisse strategisch in die Personalplanung und -entwicklung des Unternehmens einbeziehen und Webinare angemessen organisieren können.

Als Personaler die digitale Schulbank zu drücken, bevor die Mitarbeiter in Webinaren fit für das digitale Geschäft gemacht werden, dafür sprechen weitere Gründe:

  • Webinar-Teilnehmer von den neuen, interaktiven Konzepten und Ideen zu überzeugen und Berührungsängste abzubauen: Die Personaler und Trainer müssen nicht nur als Wissensvermittler voranschreiten sondern über die Zeit auch als Veränderungsbegleiter.
  • beschleunigter Arbeitstakt: Der muss in Webinaren mittels der interaktiven Werkzeuge angemessen vermittelt werden, ohne dass bei den Teilnehmern Vorbehalte oder gar Frust aufkommen.
  • Bildaufteilung in richtig dimensionierten Fenstern: Damit sich für eine erfolgreiche Webinar-Durchführung alle teilnehmenden Personen in Wort, Bild, Sprache und Grafik angemessen präsentieren und von den anderen Teilnehmern angemessen empfangen werden können.
  • Webinare in die Unternehmenslenkung und -kultur verankern: Denn nur so werden Geschäftsstrategie sowie Personalplanung und -entwicklung immer Hand in Hand gehen.

Digital Natives über Online-Interviews erreichen

Aber nicht nur für eine zeitgemäße Personalplanung und -entwicklung passgenau zum digitalen Geschäft bieten sich Webinare förmlich an. Auch für die Personalakquise empfehlen sich Webinare, und zwar um in diesem Fall die Personalverantwortlichen im Unternehmen fit für Online-Videointerviews mit Bewerbern über Skype zu machen. Wie bei allen Online-Videointerviews kommt es auch hier auf eine onlinegerechte Bildschirmaufteilung und eine angemessene Verfolgung und Bewertung der unterschiedlichen Sendungs- und Empfangsmerkmale wie Wort, Grafik, Stimme, Mimik und Gestik an.

Dies alles muss erlernt werden. Dafür, dass sich Personaler mittels Webinaren die Fähigkeiten und das Gespür für Online-Bewerber-Interviews aneignen sollten, sprechen auch firmenstrategische Gründe. Digital Natives, die von Haus aus sowohl technisch als auch mental voll und ganz auf Digital Business eingestellt sind, sind darüber besonders gut erreich- und überzeugbar. Damit erweisen sich Online-Bewerber-Interviews für Unternehmen auch als ideales interaktives Multimedia-Medium, um sich im harten Konkurrenzkampf um kompetente neue Mitarbeiter erfolgreich durchzusetzen.

Autor: Eva-Maria Fürst ist Consultant im Bereich Business-Transformation beim Beratungshaus BridgingIT.

(jm)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Nun wurde ein neuer Starttermin für den Online-Handel zur Einführung der wichtigsten Anforderung der PSD 2-Richtlinie – die Zwei- oder Mehrfaktor-Authentifizierung – bekanntgegeben. Ein Kommentar von Sebastian Mayer Experte für verhaltensbasierte Biometrie bei BehavioSec.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.