Weckruf für Händler und Marketer: Performance Marketing und Mobile verändern die Konsumenten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Weckruf für Händler und Marketer: Performance Marketing und Mobile verändern die Konsumenten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
tradedouble_studie_apr_2013

Die zunehmende Smartphone-Nutzung und die wachsende Preissensibilität der Verbraucher nehmen erheblichen Einfluss auf das Kaufverhalten in Europa. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie der Insight Unit von Tradedoubler mit dem Titel “Performance Marketing von der ersten Impression bis zum letzten Klick“. Für 92 Prozent der vernetzten Konsumenten sind Performance Marketing-Kanäle wie Preisvergleiche, Loyalitäts- und Bonusprogramme oder Coupon-, Gutschein- sowie Cashback-Seiten und -Apps die erste Anlaufstelle bei der kaufvorbereitenden Suche. Händler-Webseiten kommen mit 87 Prozent nur noch auf den zweiten Rang. Der stationäre Handel liegt abgeschlagen dahinter und ist selbst in Kategorien wie Mode nur für 47 Prozent der Verbraucher der erste Kontaktpunkt.

Die Conversionchancen der Performance Marketing-Kanäle (82 Prozent) liegen mit den händlereigenen Webseiten (83 Prozent) gleichauf. Die Untersuchung unterstreicht die Bedeutung von Performance Marketing-Kanälen schon ab der ersten Impression. Die Zeiten in denen Performance Marketing mit Cost Per Action (CPA)-Abrechnungsmodellen eher beim letzten Klick angesiedelt war, sind vorbei. Unternehmen ohne Performance Marketing-Präsenz riskieren in der frühen Phase des Kaufprozesses vom Radar des Konsumenten zu verschwinden.

„Das ist ein Weckruf für jeden Händler und Marketer“, sagt Björn Hahner, Country Manager Deutschland bei Tradedoubler. „Das Wachstum am Performance Marketing-Markt und die zunehmende mobile Vernetzung verändern das Kaufverhalten nachhaltig. Verbraucher versuchen die beste Qualität zum besten Preis zu bekommen und nutzen dafür Performance Marketing-Seiten schon in der frühsten Phase des Kaufprozesses. Wer hier als Unternehmen nicht am Ball bleibt, scheitert schon an der ersten Hürde.“

Der Einfluss von “Showrooming“

Das vermehrte Auftreten von “Showrooming“ zeigt, dass auch ein Konsument im Laden keine Kaufgarantie für Händler und Marken ist. Schließlich nutzen 60 Prozent der vernetzten Verbraucher ihr Smartphone während ihrer Shoppingtour. Drei Viertel davon nutzen ihr Gerät, um noch im Laden nähere Informationen über ein Produkt zu finden; 70 Prozent suchen nach einem besseren Preis, 60 Prozent gehen nach Hause, nachdem sie den Preis überprüft haben, um den Kauf online abzuschließen. 55 Prozent gehen in einen anderen Laden.

„Die klassische Laufkundschaft ist keine Erfolgsgarantie mehr“, so Tradedoubler-Manager Hahner. „Mehr als die Hälfte der mobilen Verbraucher suchen nach Gutscheinen und Rabatten für Produkte, die sie im Geschäft gesehen haben. 44 Prozent nutzen Gutscheine, die sie auf ihr Mobiltelefon geschickt bekommen. Damit Händler in diesem Multikanal-Umfeld relevant bleiben können, müssen sie defensive und offensive Performance Marketing-Strategien nutzen. Nur so können sie ihre Umsätze halten und ausbauen.“

Neue Kundentreue gegenüber Performance Marketing-Kanälen

Hat der Verbraucher erst einmal Performance Marketing-Kanäle in sein Kaufverhalten integriert, so die Studie, bleibt er diesen Kanälen auch bei zukünftigen Käufen ebenso treu wie einer Händler-Webseite. Über ein Viertel der befragten Verbraucher tätigen Monat für Monat zusätzliche Einkäufe, weil sie E-Mails von Performance Marketing-Publishern erhalten.

Die Tradedoubler-Studie steht zum Download bereit unter www.tradedoubler.com/de/performance-marketi

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der E-Commerce-Lösungsanbieter plentymarkets präsentiert seinen Online-Händler-Kongress in diesem Jahr erstmals in völlig neuer, hybrider Form. Das Beste daran: die Teilnahme ist kostenlos und die Anmeldung noch bis zum Event-Beginn möglich.
Black Friday und die Cyber Week gehören zu den umsatzstärksten Tage. Doch was ein Fest für Händler und Konsumenten ist, zieht auch Betrüger an. Um als Händler die Sicherheit des Online-Shops nicht aus den Augen zu verlieren, gilt es, durch präventive Maßnahmen sich und seine Kunden vor Cyberkriminalität zu schützen. Kai Kalchthaler von Arvato Financial Solutions erläutert die Hintergründe.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.