Weiblich, treu, anspruchsvoll – Kunden im Sortimentsbuchhandel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Weiblich, treu, anspruchsvoll – Kunden im Sortimentsbuchhandel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Weiblich, treu, anspruchsvoll. Was wie eine Heiratsanzeige klingt, beschreibt den typischen Buchhandelskunden treffend: Drei von vier Buchhandelskunden sind weiblich und rund acht von zehn bezeichnen sich selbst als Stammkunde einer Buchhandlung.

Dabei legen gerade Frauen die Messlatte bei der Bewertung einer Buchhandlung besonders hoch. Überdurchschnittlich wichtig ist ihnen die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter sowie die Übersichtlichkeit im Verkaufsraum und die Sortimentsauswahl. Im Vergleich zu Männern legen sie zudem viel Wert auf die Atmosphäre einer Buchhandlung. Fühlen sie sich wohl, verbringen sie viel Zeit dort, um zu stöbern und Bücher zu kaufen. Buchhändler, die den Anforderungen ihrer Kundinnen gerecht werden und diese zufrieden stellen, werden belohnt und können sich über einen hohen Anteil besonders loyaler Kunden freuen.

Denn es zeigt sich: Je zufriedener die Kundinnen einer Buchhandlung sind, desto höher ist auch deren Stammkundenanteil. Dies gilt jedoch nicht nur für Kundinnen im Speziellen, sondern für Buchhandelskunden im Allgemeinen. Und der Stammkundenanteil ist wichtig, denn Buchhandelskunden sind emsig: So suchen 64,4 Prozent der Kunden mindestens einmal monatlich eine Buchhandlung auf; jeder fünfte Befragte gab sogar an, eine Buchhandlung mindestens einmal pro Woche aufzusuchen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in einer Buchhandlung beträgt dabei rund 15 Minuten. Zu diesen Ergebnissen kommt die von dem Institut für Handelsforschung (IfH) im Auftrag des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. durchgeführte Zukunftsstudie, bei der im Sommer 2010 über 5.000 Buchhandelskunden befragt wurden.

Das Institut für Handelsforschung ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen mit empirisch basierten Businesslösungen für den Off- und Online-Handel. Groß- und Einzelhandel sowie dazugehörige Organisationen und Dienstleister vertrauen auf die jahrzehntelange Expertise und die individuelle Marktstellung an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis. Unabhängigkeit und fundierte Methodik resultieren aus der historischen Verbindung mit dem Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (seit 1929).

Info: www.ifhkoeln.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Es sind gute Zeiten für Online-Betrüger: Wie aktuelle Studien des Digitalverbands Bitkom zeigen, kaufen bereits 94 Prozent der Deutschen online ein. Eine neue Lösung von Crifbürgel unterstützt E-Commerce-Anbieter und Onlinehändler bei der Risikobewertung und Betrugsprävention dank multidimensionaler Identitätsinformationen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.