Wer liefert was?“ setzt auf Crowdsourcing

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wer liefert was?“ setzt auf Crowdsourcing

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Nutzer der Lieferantensuchmaschine können ihr Wissen um geänderte Firmendaten jetzt mit der neuen Funktion „Firmendaten ändern“ aktiv einbringen und so auch anderen Nutzern helfen.

Mit der neuen Funktion „Firmendaten ändern“ bringt „Wer liefert was?“ im geschäftlichen Umfeld eine innovative Crowdsourcing-Technologie zum Einsatz. Über sie können Nutzer der Lieferantensuchmaschine ihr persönliches Wissen um geänderte Firmeninformationen aktiv einbringen – vom neuen Ansprechpartner bis zur veränderten Unternehmensadresse. Nach einer umfassenden Plausibilitäts- und Datenqualitätsprüfung der Änderungswünsche durch „Wer liefert was?“ werden die korrigierten Daten umgehend online gestellt und in den Suchergebnissen dargestellt. So profitieren letztlich alle geschäftlich Suchenden von den stets aktualisierten Firmeneinträgen bei der Anbieterrecherche.

„Andrew Pylyp, Geschäftsführer Wer liefert was?: „Die Grundidee basiert dabei auf dem erfolgreichen Mitmach-Prinzip zahlreicher Communities, in denen sich die Nutzer gegenseitig helfen. Dieses Crowdsourcing-Prinzip möchten wir für eine dynamische Weiterentwicklung unserer Lieferantensuchmaschine nutzen. Unser Ziel ist es, künftig noch stärker vom umfangreichen Wissen unserer Nutzer und Kunden zu profitieren und in gegenseitiger Interaktion ‘Wer liefert was?’ immer weiter zu verbessern.“

Korrekturen vornehmen ist mit der neuen Funktion von „Wer liefert was?“ jetzt für alle Nutzer ganz einfach möglich: Wird auf dem Firmenprofil eines gefundenen Anbieters ein konkreter Änderungsbedarf entdeckt, reicht ein Klick auf den Button „Firmendaten ändern“ und auf einer neuen Seite können die Korrekturvorschläge dann direkt aufgegeben werden. Nach Angabe seiner persönlichen Daten erhält der Nutzer schließlich eine Zusammenfassung seines Änderungswunsches per E-Mail und wird gebeten, die Änderung durch das Bestätigen der erhaltenen E-Mail zu verifizieren. So können die Experten bei „Wer liefert was?“ jederzeit nachvollziehen, wer zu welchem Zeitpunkt welche Korrekturen aufgegeben hat. Wird der Änderungswunsch im Rahmen einer umfassenden Plausibilitäts- und Datenqualitätsprüfung von den „Wer liefert was?“-Mitarbeitern bestätigt, werden die korrigierten Firmendaten umgehend in den Suchergebnissen sichtbar gemacht.

Info:  www.wer-liefert-was.de oder www.wlw.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Für mehr als 70 Prozent der Online-Händler ist fehlende Zeit die größte Hürde bei der Erstellung von Produkttexten. Zudem stellt für knapp die Hälfte der Kostenaspekt bei der Erstellung von Inhalten ein großes Problem dar. Dies hat eine aktuelle Online-Umfrage von uNaice ergeben, für die 152 Verantwortliche von E-Commerce-Unternehmen befragt wurden.

Goodman und Amazon setzen ihre Zusammenarbeit fort: Der Logistikkonzern errichtet in Bremen eine neue Immobilie für den global tätigen Versandhändler. Im Güterverkehrszentrum (GVZ) entstehen auf einer Fläche von etwa 38.000 m² eine rund 12.500 m² große Logistikanlage und ein mehrstöckiges Parkhaus. Das Verteilzentrum in Bremen soll im Herbst 2019 fertiggestellt sein.

Werbung

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.