Wettbewerb bei Banken und Publishern bringt Verbrauchern Vorteile

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wettbewerb bei Banken und Publishern bringt Verbrauchern Vorteile

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
tagesgeld_rechner_fielietz2012

Der Erfolg der Direktbanken, wie Comdirect, Netbank und Cortal Consors um hier nur drei zu nennen, nimmt, gemessen an der Neukundengewinnung, weiter zu. Lean Management entlang der gesamten bankinternen Wertschöpfungskette führte in den letzten Jahren zu einem steigenden Return on Investment. Nach den ersten, heute als plump empfundenen Webangeboten, arbeiten in den Banken eigene Spezialisten, die sich um das Outfit der Webseite und die Effizienz der Konversionsraten im finalen Bestellvorgang kümmern. Mit AdWords Kampagnen für die Keywords, die die eigenen Produkte abdecken, bis hin zum SEO gesteuerten Ranking in Suchmaschinen wird Fine-Tuning betrieben. Bankprodukte mit einer simplen Struktur wie Tagesgeld, wofür bei den Kunden eine hohe Nachfrage besteht, werden optimal digital kommuniziert.


Volle Optimierung entlang der kompletten Vermarktungskette


Historisch gesehen könnte der ROI des Bankkunden den der Bank noch übersteigen, wenn als Kapitalumsatz seine Zeit gesetzt wird. Banken waren vor dem Einzug des Internets noch bis etwa 2005 in vielen Punkten allmächtig dem Kunden gegenüber. Transparenz war in der Branche ein Fremdwort. Der Verbraucher hatte ein Girokonto und ein Tagesgeldkonto bei einer Hausbank vor Ort, oft mit überzogenen monatlichen Gebühren. Preis- oder Leistungsvergleiche waren für den Kunden nur möglich, indem er die Filialen per Telefon oder persönlich abgeklappert hatte.


Das änderte sich mit der Zunahme der Internetnutzer und der Gründung der Direktbanken zunächst nur langsam, nach 2008 dann aber dramatisch schnell. Innerhalb weniger Jahre hat sich der Wettbewerb der Banken um Neukunden vervielfacht. Wovon inzwischen der Verbraucher profitiert, denn was den Preisvergleich angeht, ist der Kunde König. Tagesgeld ist hier ein gutes Beispiel. Egal ob es sich um das Internet Angebot der Fernsehsender, der Stiftung Warentest, oder der Redaktionen der großen überregionalen Zeitungen handelt, der Tagesgeld Vergleich ist stets an prominenter Stelle der Webseite platziert. Und nicht nur das, die Position dieser Webseiten  bei der Google Suche nach den Mega Keywords „Tagesgeld“ und „Tagesgeld Vergleich“ deutet auf ein aktives SEO der Redaktionen zu diesen Begriffen hin.


Die Bewerbung des Produkts ist natürlich lukrativ für die Medien.  Die Stiftung Warentest betreibt nicht umsonst eine hochoptimierte Webseite inklusive Social Media Integration. Das Thema Tagesgeld ist profitabel, egal ob die Einnahmen als Affiliate- oder Pay per Click-Provisionsmodell generiert werden. Die Konvertierungsraten bei Tagesgeld sind deutlich höher als beispielsweise bei dem Produkt Kreditkarte, wo aufgrund mangelnder Bonität viele Kartenanträge von den Kreditinstituten abgelehnt werden und somit keine Sales zustande kommen.


Echter Mehrwert für den Verbraucher


Der Verbraucher schaut aus seinem Blickwinkel auf das Geschehen, er möchte für sein Geld die besten Zinsen. Bei keinem anderen Bankprodukt kann er sich mit einem so minimalen Zeitaufwand einen Überblick über die Angebote verschaffen. Dank des Wettbewerbs, nicht nur der Banken untereinander, sondern auch der Publisher, sind die führenden Webseiten extrem optimiert und auf den Verbraucher eingestellt. Der User erkennt meist auf den ersten Blick, ob es sich um eine seriöse und informative Webseite handelt. Werden die ersten 3 Webseiten besucht, sind meist deutlich über 98% Prozent der Angebote mit relevanten Tagesgeld Zinsen gesichtet. Die Auswahlkriterien sind:


1.Höhe der Tagesgeld Zinsen


2.Höhe des Betrages bis zu dem der Zinssatz gilt


3.Höhe der Einlagensicherung


4.Unterschiede zwischen Zinsen für Neukunden und Bestandskunden


5.Zinsgarantien


Diese Faktoren können durch den Seitenbetreiber übersichtlich in Tabellenform und Rangfolge der Angebote präsentiert werden. Die besseren Webseiten werden täglich aktualisiert. Dazu kommen in letzter Zeit sogar noch Tipps für Verbraucher, die auf mögliche unfreundliche Bedingungen bei den Konditionen der Banken hinweisen. Entweder gibt es dafür eigene Artikel, oder die Hinweise werden über Mouse Over ersichtlich. Schneller als über einen solchen digitalen Tagesgeld Vergleich kann sich der  User selbst kaum an der Quelle informieren. Der Verbraucher „erntet“ hier die Früchte der wettbewerbsbedingten, stetigen Optimierung entlang der Vermarktungskette Bank – Agentur – Publisher/Medienredaktion. 


Dr. Ulrich Fielitz ist CEO des Vergleichsportals www.tagesgeldvergleich.com


 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Integral Ad Science (IAS) hat jetzt eine aktuelle Warnung vor der wachsenden Bedrohung durch den sogenannten „404 Bot“ herausgegeben. Beim 404 Bot handelt es sich um eine stark wachsende Bot-Betrugsmethode, die gezielt gefälschte Browserdaten generiert und Fake-URLs erstellt, um die Media-Ausgaben von Werbetreibenden ohne jeglichen Gegenwert abzugreifen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.