WHD.global 2014: Schäfer IT-Systems zeigt Serverschrank IS-1 mit ClimaDoor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

WHD.global 2014: Schäfer IT-Systems zeigt Serverschrank IS-1 mit ClimaDoor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Schäfer IT-Systems stellt auf der WHD.global im Europa-Park in Rust (Baden-Württemberg) seinen neuen Wärmetauscher ClimaDoor für die direkte Kühlung von Serverracks vor. ClimaDoor ist ein Luft-Wasser-Wärmeüberträger zur Abführung von Wärmelasten aus Serverracks, der in der Rücktür des Serverschranks IS-1 von Schäfer IT-Systems integriert wird. Durch den Wegfall des sonst üblichen Raumkühlungslüfters arbeitet ClimaDoor besonders energieeffizient und erbringt Kühlleistungen von bis zu 35 Kilowatt. Der IS-1 hat dieselben Außenmaße wie herkömmliche 19-Zoll-Racks, bietet jedoch innen mehr Höheneinheiten und mehr lichte Breite, was eine thermisch optimierte Kabelführung unterstützt. Rund um den IS-1, der mit 1500 Kilogramm belastbar ist, bietet Schäfer IT-Systems maßgeschneiderte Gesamtlösungen für eine energieeffiziente Klimatisierung von Rechenzentren an.

Durch die ClimaDoor werden keinerlei thermische Lasten in den umliegenden Serverraum abgegeben. Die Kühlung erfolgt, wenn die warme Serverabluft den Wärmetauscher in der Rücktür des Serverschrankes durchströmt. Der Luftvolumenstrom wird durch die Server erzeugt. Der Wärmetauscher ist für eine sensible Kühlung bei einem Betriebsdruck von bis zu 10 bar ausgelegt. Energieeffizient ist diese Lösung, weil es nur ein passiver Wärmetauscher ist, der keinerlei zusätzliche elektrische Energie für Lüfter-Leistung, Ventile und Regelung benötigt.

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die deutsche Tech- und Start-up-Szene vergeudet jede Menge Talent. Denn obwohl Mädchen in der Schule deutlich besser abschneiden und häufiger als Jungen ein Studium beginnen, gründen sie viel seltener ein eigenes Unternehmen. Um in einer innovationsgetriebenen, digitalisierten Welt mithalten zu können, benötigen wir das Potenzial der gesamten Gesellschaft.
2020 treten neue gesetzliche Vorgaben in Kraft, die in Unternehmen zu einer verstärkten Digitalisierung führen. Dazu gehören ESEF und E-Invoicing, die beinhalten, dass Finanzberichte in einem maschinenlesbaren Format gespeichert und Rechnungen im B2G-Bereich digital ausgestellt werden. Auch dem Internet der Dinge kommt durch ein EuGH-Urteil besondere Bedeutung zu.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.