16.10.2011 – Kategorie: Marketing

White Paper über Trigger-Mails

Sie werden zu einem bestimmten Anlass versendet, sind dadurch für die Empfänger besonders relevant und weisen deshalb Öffnungs- und Klickraten auf, die weit über dem Durchschnitt liegen: Trigger-Mails. Dabei handelt es sich um effektive, weil hoch personalisierte E-Mails, die nach einer zuvor definierten Regel zu einem ganz bestimmten Ereignis versendet werden und deren Inhalt speziell darauf ausgerichtet ist.


Anwendungsbeispiele hierfür gibt es zuhauf: Online-Bestellungen, Kaufabbrüche oder Newsletter-Anmeldungen, Geburtstage sowie Jahres- oder Namenstage. All diese Anlässe eröffnen vielfältige Chancen, zusätzliche Erlöse zu generieren, die Kundenbindung zu festigen oder inaktive Kunden zurückzugewinnen. Wie das geht, können Marketer jetzt in dem White Paper des E-Mail-Marketing-Experten René Kulka nachlesen.


Trigger-Mails sind eine besonders kostengünstige und effektive E-Mail-Gattung, die sich durch einen hohen Automatisierungsgrad auszeichnet. E-Mail-Marketer stehen dabei vor der Herausforderung, geeignete Anlässe und Ereignisse bei Kunden und Interessenten auszumachen – und perfekt abgestimmte E-Mails zu konzipieren. Inhaltlich stimmige Trigger-Mails, zum richtigen Zeitpunkt versandt, bieten gegenüber normalen Kampagnenmails bis zu 40 Prozent mehr Response. Gelungene Trigger-Mails eignen sich dabei sowohl für die Kundenpflege und den Abverkauf als auch für die Anbahnung neuer Kundenbeziehungen.


Im White Paper von Optivo finden sich insgesamt 17 verschiedene Anlässe, die sich für den Versand von Trigger-Mails anbieten. Dem etwas größeren Aufwand für die Konzeption von Trigger-Mails stehen die weitreichenden Automatisierungsmöglichkeiten sowie der geringe Wartungsbedarf gegenüber. Im laufenden Betrieb beschränkt sich der Aufwand meist darauf, zusätzliche Kontaktszenarien und neue „Trigger“ einzurichten.


Ulf Richter, Geschäftsführer Optivo, ist davon überzeugt, dass Trigger-Mails die Zukunft gehört: „Wer im E-Mail-Marketing optimale Konversionsraten erzielen möchte, kommt an Trigger-Mails nicht vorbei. Unternehmen, denen es gelingt, diese Form des


 


Teilen Sie die Meldung „White Paper über Trigger-Mails“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top