Whitelabel-Lösung von Pamyra ermöglicht Online-Preisabfragen bei Speditionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Whitelabel-Lösung von Pamyra ermöglicht Online-Preisabfragen bei Speditionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Pamyra hat jetzt sein Leistungsspektrum erweitert. Mit Pamyra4You bietet das Logistik-Startup eine Whitelabel-Lösung für Tagespreisabfragen auf Speditions-Webseiten an. Der Speditions-Marktplatz Pamyra.de wird zudem um den Geschäftskundenbereich PamyraPro erweitert, der für gewerbliche und bonitätsgeprüfte Vielversender neue Features bietet.
Whitelabel-Lösung

Quelle: Pamyra

Das Logistik-Startup Pamyra will sich mit seinem erweitertem Portfolio als Lösungsanbieter für Speditionen im digitalen Vertrieb positionieren. Mit Pamyra4You bietet Pamyra jetzt eine Whitelabel-Lösung für Online-Tagespreisabfragen auf Speditionswebseiten an. Der Speditions-Marktplatz Pamyra.de wird zudem um den neu geschaffenen Geschäftskundenbereich PamyraPro erweitert. Der B2B-Bereich für gewerbliche und bonitätsgeprüfte Vielversender bietet Speditionen mehr Möglichkeiten, die Angebote auf verschiedene Zielgruppen zuzuschneiden und B2B-Versendern attraktive Preise und einen hohen Grad an Automatisierung und Service.

„Wir haben mit Pamyra.de in den letzten Jahren eine Online-Buchungsplattform für Transportdienstleistungen geschaffen, die Speditionen und Versender sehr effektiv zusammenbringt. Wir haben dabei sehr viel gelernt und haben vor allem immer mehr Zulauf. Aus der Erfahrung der letzten Jahre heraus haben wir einen ganzen Werkzeugkasten für den digitalen Vertrieb entwickelt, so wie ihn jede klassische mittelständische Spedition aus unserer Sicht künftig brauchen wird. Der Marktplatz nimmt dabei künftig quasi die Rolle des digitalen Außendienstmitarbeiters ein und ist ein wichtiger Teil unter mehreren”, erklärt Dr. Lasse Landt, CFO bei Pamyra.

Whitelabel-Lösung: Win-Win-Situation für virtuelle Partner

Mit Pamyra4You vertreibt Pamyra eine Whitelabel-Lösung für Online-Tagespreisabfragen auf Speditionswebseiten. Speditionen werden damit onlinetransaktionsfähig und können ihren Kunden autark einen eigenen Tarifrechner anbieten, der Tagespreise in sekundenschnelle abruft und anzeigt. Diese können dann direkt online gebucht werden. Für Bestandskunden dürfen zudem individuelle Preise hinterlegt werden. Speditionen haben künftig außerdem die Möglichkeit mit der Funktion Pamyra Connect verschiedene Subunternehmer direkt in ihr Angebot einzubinden. Leistungen und Tarife werden auf der eigenen Webseite und unter eigener Flagge ausgespielt, inklusive frei konfigurierbarer Marge für die Vermittlung durch den Erstspediteur.

Umgekehrt funktioniert das Prinzip auch: Speditionen mit Pamyra Connect können ihre Leistungen als Subunternehmer auch anderen Speditionen freischalten. „Digitalisierung ist viel mehr als das Abbilden von Einzelprozessen im Netz. Ob Neukundengewinnung, Tagespreisanfragen von Bestandskunden oder die einfache Einbindung neuer Subunternehmer, um das eigene Leistungsspektrum zu erweitern Pamyra4You kann alles. Und alles aus einer Hand“, erklärt Felix Wiegand, Gründer und CEO von Pamyra.

Whitelabel-Lösung Pamyra
Pamyra.de wurde um den Geschäftskundenbereich PamyraPro erweitert. (Bild: Pamyra)

Neuer B2B-Bereich bietet Sonderkonditionen für Vielversender

Mit einem Zugang zu PamyraPro erhalten Mehrfach- und Vielversender auf dem Speditions-Marktplatz Pamyra.de bessere Preise und kürzere Laufzeiten. Dahinter steckt ein simples Prinzip: Unternehmen, die über einen gewissen Zeitraum viel versenden, erhalten deutlich günstigere Tarife von den Speditionen sowie schnellere Laufzeiten. Jede Buchung kann zudem komplett online abgewickelt werden und lässt sich dadurch sehr leicht in bestehende Prozesse implementieren. „Neben besseren Konditionen für Vielversender, ist unser Ziel für Speditionen durch regelmäßige Aufträge das Geschäftsvolumen zu erhöhen und eine bessere Planbarkeit zu erreichen,” erklärt Felix Wiegand zum neuen Service PamyraPro.

Pamyra
Das Team von Pamyra: Lasse Landt (CFO), Felix Wiegand (Gründer) und Steven Qual (Mitbegründer). Bild: Pamyra

Pamyra ist ein IT-Lösungsanbieter für mittelständische Speditionen und betreibt unter anderem Pamyra.de eine unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für Transporte. Das Online-Portal ermöglicht es Versendern einen Überblick über die Angebote am deutschen Transportmarkt zu erhalten und passende Angebote zu buchen. Logistikunternehmen können ihre Angebote kostenlos in die Plattform einstellen und diese gleichzeitig als Vertriebskanal nutzen.

Lesen Sie auch: Lieferkette: Höhere Kundenansprüche erfordern moderne Technologien

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Bäckereien stärken die Kundenbindung häufig mit Rabattangeboten. Oft sind es kleine Stempelkarten, auf denen jeder Einkauf eingetragen wird. Nach zum Beispiel zehn Einkäufen wird dann ein Bonus in Form von Gratiswaren gewährt. Wie eine Kundenkarte den Absatz fördern kann.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.