sponsored

Wie E-Commerce im Lebensmittelhandel gelingt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
sponsored

Wie E-Commerce im Lebensmittelhandel gelingt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Auch vor der Pandemie setzte KNAPP schon weltweit automatisierte Logistik-Lösungen zur Abwicklung von E-Commerce-Bestellungen um. Die Entwicklungen rund um COVID-19 hat diesen Trend sicherlich weiter beschleunigt. Denn Konsumenten mussten neue Wege finden, um sich mit Essen zu versorgen und gleichzeitig höchste Priorität auf Sicherheit und Hygiene zu legen sowie Wege außer Haus zu vermeiden.

In „Scarlet ONE“ werden die Aufträge für den REWE Lieferservice vorbereitet.

Mit der Covid-19-Pandemie stieg die Nutzung des Onlineshoppings rapide an, worauf viele Lebensmittelhändler unzureichend vorbereitet waren und eher reagieren mussten, anstatt agieren zu können. KNAPP unterstützt den Online-Lebensmittelhandel daher mit Automatisierungslösungen, die sich auch bei einem schwankenden Auftragsaufkommen optimal anpassen. Die Lösungspalette reicht von an die Filiale angeschlossenen Miniaturlägern (Micro Fulfillment Center) bis zu großen, zentralen Fulfillment Centern.

REWE digital wickelt Online-Aufträge zentral ab

E-Grocer CFC (Central Fulfillment Center) von KNAPP ist eine Lösung zur zentralen Abwicklung von E-Commerce-Bestellungen. REWE digital bündelt die Online-Aktivitäten der REWE Group und beliefert seine Kunden ausgehend von zentralen Lagerstandorten (CFCs). In Köln geschieht das in „Scarlet ONE“, dem modernsten Food Fulfillment Center in Kontinentaleuropa. Dort werden die E-Commerce Bestellungen für den REWE Lieferservice vorbereitet.

Für viele Konsumenten ist dieser die erste Anlaufstelle für den gut geplanten Einkauf. „Die Ausbreitung von COVID-19 hat dazu geführt, dass wir unseren Stellenwert bei Kunden und die Wertschätzung für den REWE Lieferservice enorm steigern konnten. Unsere Kunden schätzen besonders die Möglichkeit der kontaktlosen Zustellung des Wocheneinkaufs“, sagt Wolf-Axel Schulze, Head of Automated Fulfillment Center bei REWE Markt.

„Besondere Herausforderungen lagen aber auch in der Warendisposition bei kritischen Sortimentsbereichen, was zu einem erhöhten Anteil von Ersatzartikeln in der Auslieferung führte. Die in KNAPP KiSoft enthaltene Logik, die im Zusammenspiel mit dem REWE Host-System nicht erfüllbare Auftragspositionen vollautomatisch auch während einer bereits gestarteten Kommissionierung ersetzt, hat in dieser schwierigen Situation ausgezeichnet funktioniert“, erklärt Tim Geißen, Leiter WMS Management bei REWE Markt.

Die Vorarbeit zwischen REWE und KNAPP hat sich bezahlt gemacht, wodurch die Versorgung der REWE Lieferservice-Kunden mit Lebensmitteln sichergestellt werden konnte. „In dieser Zeit wurden die Prozesse im Lager sowie der sofortige Leistungsabruf der KNAPP-Anlage mehrfach intensiv auf die Probe gestellt. Nachweislich haben sich dadurch die Abläufe als robust und hervorragend herausgestellt“, sagt Stefan Freudenthaler, Leiter Automatisierungstechnik bei REWE Markt. „Eine weitere Herausforderung war es, den erhöhten Bedarf an technischem Support zu bedienen. Wir konnten uns auf den persönlichen Einsatz von Support- und Projektleitern auf Seiten von KNAPP verlassen“, ergänzt Tim Geißen.

REWE digital beliefert seine Kunden ausgehend von einem CFC. In außerordentlichen Situationen passiert dies kontaktlos.

Omnichannel: Alles aus einem Lager

Die neuartige Omnichannel-Lösung von KNAPP vernetzt das traditionelle und das Online-Geschäft optimal. Dadurch ist es möglich, mehrere Vertriebskanäle ausgehend von einem Lager zu bedienen: E-Commerce, den stationären Lebensmittelhandel und eine Kombination aus beiden. Unabhängig davon, in welchem Segment eine vermehrte Leistung erforderlich ist, ist eine flexible Reaktion möglich. Händler mit einer Omnichannel-Strategie sind bestmöglich für die Zukunft und für alle Herausforderungen in der Lebensmittel-Branche gerüstet.

Mehr zu Micro Fulfillment Center: Miniaturläger direkt in der Filiale

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Beim Video-Marketing sind derzeit neue Trends zu beobachten: Von Shoppable Videos über 3D-Videos und 360-Grad Videos bis zu Augmented Reality. Welche Technologien Marketingverantwortliche jetzt im Blick behalten sollten, erklärt Gastautor Amit Shachak von Cloudinary.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.