Wie man eine Online-Community aufbaut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wie man eine Online-Community aufbaut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Social Media ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Bereits heute verzeichnen Seiten wie Facebook und XING mehr Zugriffe als die Google-Website. Und Unternehmen nutzen immer öfter eine eigene Facebook-Seite, um mit den Millionen in Kontakt zu treten, die diese Plattform nutzen.

Doch ist Facebook hier das Maß aller Dinge? Zweifellos bringt eine gut aufgebaute Facebook-Seite einige Vorteile mit sich. Eine speziell auf ein Unternehmen zugeschnittene Community – rund um seine Branche, Produkte oder Dienstleistungen – kann jedoch noch einen weitaus höheren Mehrwert bedeuten.

Weshalb eine eigene Online Community?

Als Weiterentwicklung von Homepages, Webseiten und Portalen ist es die größte Herausforderung für Social Communities, Besucher in registrierte Nutzer zu verwandeln. Facebook-Seiten bieten einige wenige Möglichkeiten für ein Unternehmen, ihre Kunden genauer zu verstehen – am Ende gehören diese Daten jedoch dem Facebook-Gründer und Vorstandsvorsitzenden Mark Zuckerberg. Mit einer eigenen Community hingegen haben Unternehmen eine deutlich höhere Chance, Besucher an sich zu binden, potentielle und bestehende Kunden kennenzulernen und eine Datenbank aufzubauen, die einzig und alleine ihnen gehört.

Unternehmen möchten, dass ihre Kunden über sie sprechen – vor allem in einer Welt der Onlinepräsenz. Im Internet wird unbekümmert über sie und ihre Produkte diskutiert. Natürlich können Bemerkungen auf Social-Networking-Seiten beobachtet werden, mit der Anzahl der Diskussionen steigt jedoch auch die Schwierigkeit, sie zu tracken. Warum also nicht den Diskurs und damit künftige Entwicklungen selbst in die Hand nehmen? Vor allem negativ behaftete Kommentare sollten lieber auf der eigenen Plattform veröffentlicht werden als irgendwo sonst. Unternehmen möchten und müssen ihre Kunden in den Prozess integrieren und ihnen das Gefühl geben, Einfluss zu besitzen. Auf ihrer eigenen Plattform geben sie ihnen eine Stimme.

Oft wird angeführt, dass dies auch mit bestehenden Social-Networking-Seiten möglich ist. Hier ist der Begriff der Authentizität wichtig – ein immerwährender Aspekt, dem mit einer eigens entwickelten Online Community im besonderen Maße Rechnung getragen wird.

Online Communities erlauben das Einstellen von Inhalten. So können Unternehmen direkt von ihren Kunden lernen, um die Servicequalität zu verbessern. Jede Organisation – vom Einzelhandel bis hin zu Verlagen – kann vom Aufbau einer spezifischen Online Community für ihre Branche von einer Vielzahl an Vorteilen profitieren, u.a. von Lead-Generierung, der Bewerbung von Produkten und Services, effizientem und kosteneffektivem Broadcasting, höheren Gewinnen und der Positionierung als branchenweiter Vordenker.

Tipps und Tricks für die Praxis

Wie aber baut man eine Online Community für das eigene Business auf? Im Folgenden geben wir Ihnen einige einfache Anhaltspunkte, die Ihrem Unternehmen bei der Entwicklung einer erfolgreichen Online Community helfen:

-Erstellen Sie ein Portal, das die Veröffentlichung von hochqualitativem und personalisiertem Content erlaut.

-Finden Sie potentielle Kunden durch Bookmarking und verstärken Sie Ihre SEO-Aktivitäten mit spezifischen Schlagwörtern für die Online-Suche.

-Verwandeln Sie Besucher durch die Einbindung eines einfachen Registrierungsprozesses in registrierte Nutzer. Dieser Prozess dient der Sammlung personenbezogener Informationen, um die Kommunikation dementsprechend zu personalisieren. Nicht nur, dass Ihre Online Community durch die Definition verschiedener Kundensegmente und die Anregung zur öffentlichen Diskussion profitiert; auch für E-Mail-Kampagnen und weitere Marketingmessages ist das Mehr an Informationen von großem Nutzen.

-Verwandeln Sie registrierte Nutzer in Käufer und Abonnenten, indem Sie ihnen bestimmte Extraservices anbieten. So könnten Nutzer Zugang zu Online-Shops mit personalisierten und relevanten Angeboten erhalten, die auf den angegebenen Daten basieren.

-Lassen Sie die Community wachsen, indem Sie Ihre Nutzer auffordern, ihr Profil zu vervollständigen und an virtuellen Events teilzunehmen.

-Nutzen Sie Social Media Tools: Integrieren Sie Bereiche wie Blogs, Foren oder Wikis, und entwickeln Sie Gruppen, in denen sich Nutzer untereinander austauschen können.

-Betreiben Sie Promotion über RSS Feeds und regelmäßige Newsletter.

Wer bereits eine lebendige Community aufgebaut hat, kann diese durch die richtige Umgebung erweitern. Durch die Einbindung von Verkäufern und Werbern lassen sich signifikante Gewinne erzielen. Virtuelle Events sind hier ein einfacher Weg, die Dynamik zu erhalten, die Online Community an das Unternehmen zu binden und ihr gleichzeitig einen neuen Geschäftskanal zu eröffnen.

Als Social Media aufkam, hat es Marken ausgereicht, am Diskurs teilzunehmen und sich auf den neuen Plattformen zu präsentieren. Heute möchten sie jedoch die Diskussionen selbst leiten, anstatt nur Teil davon zu sein. Sie haben erkannt, dass mit einer eigenen Online Community ein echter ROI erzielt werden kann.

(Autor: Dirk Schlenzig, CEO Siteforum Gruppe)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Während der Corona-Pandemie hat bei vielen Unternehmen die Besorgnis über die Auswirkungen auf Lieferketten und Geschäftskontinuität zugenommen. Wie Unternehmen mithilfe von Supply-Chain-Planung ihren Gewinn nach der Krise steigern können, erklärt Gastautor Mauro Adorno von ToolsGroup.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.