Wirecard Bank und ICP Companies kooperieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wirecard Bank und ICP Companies kooperieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Wirecard Bank und ICP Companies wollen ihre strategische Marktposition im Handel festigen. Aktuell wurden zwei Kooperationsverträge unterzeichnet.

Die Firmengruppe ICP Companies und die Wirecard Bank AG, ein Tochterunternehmen der Wirecard AG, haben zu Beginn des Monats zwei Verträge zur strategischen Kooperation unterzeichnet. Dadurch erschließen sich beiden Unternehmen strategische Vorteile im stationären Handel.

Die Wirecard Bank erhält Zugang zu über 100.000 Point-of-Sale-Aufladestationen großer Handelspartner in Europa. Die von der Wirecard Bank herausgegebenen Prepaid-Karten (sowohl Visa als auch MasterCard) können somit künftig an noch mehr PoS-Stationen erworben und mittels Bargeld in Echtzeit aufgeladen werden.

Außerdem werden beide Unternehmen eng bei der Herausgabe und Abwicklung von E-Geld-basierten Geschenkkarten zusammenarbeiten. Als eine der ersten Kooperationen dieser Art im SEPA-Raum bieten die ICP Companies und die Wirecard Bank bereits jetzt eine ganzheitliche, der E-Geld-Richtlinie der EU[1] entsprechende Lösung für E-Geld-basierte Geschenkkarten.

ICP-Geschäftsführer Dr. Winfried Jerono sagt: „Wir legen großen Wert darauf, langjährige und vertrauensvolle Partnerschaften einzugehen, über die wir unseren Kunden und dem Markt eine optimale Lösung zum richtigen Zeitpunkt bieten können. Die Zusammenarbeit mit der Wirecard Bank werden wir schon bald um zusätzliche kundenorientierte Dienstleistungen erweitern.“

„Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit der ICP-Gruppe. Das Leistungsangebot beider Partner ergänzt sich ideal. Insbesondere im Blick auf unsere Bestrebungen als Karten ausgebende Bank unser Co-Branding-Kartenangebot auszubauen“, ergänzt Burkhard Ley, Finanzvorstand der Wirecard AG.

 


 

[1] Die aktuelle E-Geld-Richtlinie des Europäischen Parlamentes muss bis zum  30. April 2011 in allen EU-Staaten in nationales Recht umgesetzt werden.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Abmahnungen im Onlinehandel: Ein Thema, was viele Händler beschäftigt. Die neue Umfrage von Trusted Shops möchte ein detailliertes Bild schaffen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.