Wirecard Card Solutions übernimmt für Caddoz die sichere Abwicklung von Co-Branding-Prepaidkarten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wirecard Card Solutions übernimmt für Caddoz die sichere Abwicklung von Co-Branding-Prepaidkarten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wirecard Card Solutions, ein Unterenhmen im Wirecard Unternehmensverbund, hat das neue Co-Branding-Projekt von Cadooz, einem Full-Service-Anbietern für Gutscheine, Sachprämien und Incentivelösungen im deutschsprachigen Raum, übernommen.

Die Kooperation umfasst die Herausgabe von zwei Maestro-Prepaidkarten in unterschiedlichen Ausführungen: Die „cadoozCard“ und die „cadoozCard plus“. Beide Karten eignen sich als Motivations- und Belohnungsinstrument zur Mitarbeiterbindung. Die Herausgabe der Karten ist kürzlich in Deutschland gestartet. Eine Ausweitung auf weitere europäische Länder soll zügig umgesetzt werden.

Unternehmen, die Mitarbeiter belohnen und langfristig an sich binden möchten, haben die Wahl: Möchten sie ihren Mitarbeitern eine Prepaidkarte nur für ein Netzwerk mit ausgewählten Shopping-Partnern zur Verfügung stellen, steht die „cadoozCard“ zur Verfügung. Die „cadoozCard plus“ bietet erweiterte Flexibilität und kann darüber hinaus in jedem Lebensmitteleinzelhandel, Discounter und bei Tankstellen eingesetzt werden, die Maestro akzeptieren. Auf Wunsch wird jedes Kartenprodukt mit Firmenlogo oder komplett im Corporate Design personalisiert.

Volker Patzak, Vice President Business Development Cadooz, sagt: „Wirecard zählt zu wichtigen Herausgebern von innovativen Prepaidkarten. Mit den verschiedenen Kartenausführungen bieten wir Unternehmen ein einzigartiges, flexibles Instrument zur Mitarbeiterbindung, das sämtliche regulatorische Anforderungen eines E-Geld-Produkts erfüllt. Durch die Maestro-Funktion stellen wir sicher, dass Kunden ein breites Akzeptanznetzwerk aus Shopping-Partnern nutzen können.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Beratung via Chat, Lieferung bis an die Haustür oder Click-and-Collect im Geschäft: Die Digitalisierung eröffnet Handelsunternehmen online wie offline neue Geschäftsfelder. Dabei geht es nicht nur um einzelne Services für Kunden, sondern auch um die Entwicklung völlig neuer Geschäftsmodelle.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.