Wirecard expandiert nach Afrika

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Wirecard Gruppe übernimmt sämtliche Anteile an der Amara Technology Africa Proprietary Limited, mit Sitz in Kapstadt, Südafrika einschließlich einer Tochtergesellschaft. Die Amara Gruppe wurde im Jahr 2005 gegründet und wird von einem lokalen Investor sowie dem Gründer, der auch weiterhin dem Management angehört, veräußert.

Amara und seine verbundenen Unternehmen bieten Acquiring- und Issuing-Processing Leistungen, die Vermittlung von Kartenakzeptanzen sowie das Management von Prepaid-Kartenprogrammen für zahlreiche Finanzinstitute in Afrika, darunter Mercantile Bank, Nedbank, Citi Bank und AfrAsia Bank. Außerdem stellt die Zahlungsabwicklung im Bereich Point-of-Sale und E-Commerce sowie die Herausgabe von Zahlungskarten für lokale Händler, Fluglinien und Resorts sowie staatliche Organisationen einen wesentlichen Geschäftsbestandteil dar.

Die im Rahmen der Transaktion geschuldeten Gegenleistungen sind Barzahlungen in Höhe von rund 29,0 Millioenen Euro zuzüglich Earn-Out-Komponenten, die sich am operativen Gewinn des gekauften Unternehmens in den Jahren 2015 und 2016 bemessen und insgesamt bis zu ca. 7,0 Millionen Euro betragen können. Für das Geschäftsjahr 2015 wird ein Beitrag zum operativen Gewinn vor Zinsen und Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Konzern von ca. 3,0 Millionen Euro erwartet. Zusätzlich fallen im Jahr 2015 Integrationskosten in Höhe von rund 0,5 Millionen Euro an.

Angetrieben durch das starke Wirtschaftswachstum in Afrika steigen sowohl die verfügbaren Einkommen, als auch die Internetverbreitung und führen zu einem rapiden Anstieg der elektronischen Zahlungen, insbesondere im E- und M-Commerce. Das Beratungsunternehmen McKinsey erwartet, dass der afrikanische E-Commerce Markt bis 2025 ein Volumen von rund 75,0 Milliarden US-Dollar erreicht.

In Folge der Dominanz des Mobilen Internets in Afrika unterliegen sowohl Mobile Commerce als auch Mobile Payment einem stetigen Wachstum; 83 Prozent aller Konsumenten aus 14 afrikanischen Ländern, einschließlich Nigeria, Kenia und Südafrika, planen in den nächsten 12 Monaten über ihr Mobiltelefon einzukaufen. Prepaid-Karten, ein wesentliches Geschäftsfeld für Amara und Wirecard, stellen ebenfalls einen bedeutenden Wachstumsmarkt in Afrika dar.

Insbesondere in Afrika wird der weltweite Trend hin zu einer Konvergenz aus E-Commerce, mobilem Bezahlen und der Herausgabe von Prepaid-Karten sichtbar. Das breite Produktangebot von Wirecard in den Bereichen Mobile Payment und Commerce sowie der Herausgabe von Prepaid Karten im Verbund mit dem lokalen Leistungsspektrum von Amara etabliert Wirecard als einen der führenden Lösungsanbieter für Multi-Channel Zahlungsverkehrslösungen für regionale Banken, Mobilfunkanbieter und Händler in Afrika.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

OpenText, Anbieter von Enterprise Information Management Software (EIM), und SAP werden ihre Partnerschaft um B2B-Managed-Services-Funktionen für international tätige Unternehmen erweitern. Die B2B Managed Services von OpenText setzen sich aus Dienstleistungen für die Verwaltung von B2B-Transaktionen zusammen, die täglich durch den Austausch mit Geschäfts- und Handelspartnern erzeugt werden.
Das Internet of Things (IoT) zählt zu den vielversprechendsten Trends der Zukunft. IoT- und M2M (Machine-to-Machine)-Experte Device Insight führt den Besuchern der CeBIT (14. bis 18. März, Hannover) die Vorteile von IoT im Business-Umfeld vor Augen, beispielsweise Prozessoptimierungen, Effizienzsteigerungen oder Datenanalyse.
Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.