25.01.2024 – Kategorie: Logistik

Workflow-Management: Cargoclix zeigt neue Lösung auf der LogiMAT

Workflow-ManagementQuelle: Ivan-Bandura - Unsplash

Die Workflow-Management-Lösung von Cargoclix ermöglicht die Digitalisierung von Prozessen und kundenspezifisch anpassbare Arbeitsabläufe. Die Anwendungen lassen sich nach dem Baukastenprinzip individuell kombinieren.

Vom Zeitfenstermanagement und der Ausschreibung von Transporten zum Angebot von Lösungen für durchgängig digitale Prozesse für in der Hof- und Transportlogistik: Cargoclix mit Sitz in Freiburg im Breisgau bietet modulare Tools und Anwendungen, die sich vollständig auf die individuellen Bedürfnisse anpassen lassen. Auf LogiMAT vom 19. bis 21. März 2024 präsentiert das Unternehmen in Halle 8 am Stand F21 ihre Lösung für das Workflow-Management. Das neu entwickelte System zum effizienten Management der Arbeitsabläufe ist ein Tool, mit dessen Hilfe sich Logistikprozesse unabhängig von einer Zeitfensterbuchung detailliert darstellen lassen.

Zum Beispiel die Kommissionierung, die Verplombung von Behältern oder die Abfertigung von Lkw. Die Workflow-Management-Lösung lässt sich problemlos mit dem Zeitfenster-Managementsystem Slot von Cargoclix koppeln, funktioniert jedoch auch als Stand-Alone Lösung. Die Einsatzmöglichkeiten des WFM sind vielfältig und können individuell auf die Bedürfnisse eines Logistikstandortes angepasst werden.

Features im neuen Workflow-Management

Workflow-Management ist wie die anderen Lösungen von Cargoclix webbasiert, geräteneutral und lässt sich einfach und mit wenig Zeitaufwand bei Anwendern implementieren. „Unser Ansatz ist klar: Cargoclix bietet Kunden genau die Werkzeuge, damit sie sämtliche Prozesse digital abbilden zu können. Dabei verfügen wir mit mehr als 140.000 Nutzern über eine der größten Reichweiten in der Branche“, erklärt Professor Dr. Victor Meier, beratender Gesellschafter bei Cargoclix.

Cargoclix
Prof. Dr. Victor Meier ist beratender Gesellschafter bei Cargoclix.

Anwender können die gewünschten Prozesse wie zum Beispiel die Ladungssicherung digital dokumentieren oder ein Ladungsträgermanagement im neuen Tool darstellen. Lieferanten können Bestellungen bestätigen und Anlieferungen planen. Alle Daten können auch mit den ERP-Systemen der Nutzer geteilt und Prozesse automatisiert werden.  Damit dabei kein wichtiger Arbeitsschritt vergessen wird, besteht die Möglichkeit zur sequenziellen Verarbeitung: Erst wenn ein Arbeitsschritt ausgeführt wurde, lässt sich in der Anwendung der nächste überhaupt durchführen. Der Anwender wird Schritt für Schritt durch das Menü geführt. Auch Unterlagen, beispielsweise für obligatorische Sicherheitsverfahren, können über das System erfasst werden.

Weitere Lösungen im Messegepäck

Neben seinem bewährten Zeitfenster-Managementsystem Slot hat Cargoclix auch diesmal wieder sein Modul Safe Check-in im Messegepäck, das eine medienbruchfreie Kommunikation aller am Lieferprozess beteiligten Akteure und damit eine noch effizientere Gestaltung der Lkw-Abfertigung an der Rampe ermöglicht. Die Besonderheit: Sowohl automatisierte als auch direkte Nachrichten vom Standort an den Fahrer oder die Fahrerin und umgekehrt werden unmittelbar und automatisch in die Muttersprache des Fahrenden beziehungsweise des Standortbetreibers übersetzt. Ein direkter Kontakt zwischen den Mitarbeitenden eines Standortes und dem Fahrpersonal ist damit nicht mehr erforderlich. Frachtpapiere können auf Wunsch ebenfalls digital ausgetauscht und unterschrieben werden.

Außerdem präsentiert Cargoclix auf der LogiMAT seine bewährte Logistikplattform Tender, die zu einer der führenden Ausschreibungsplattformen für Transport- und Logistikkontrakte zählt. Die Cloud-basierte Software, die die Abwicklung weltweiter Ausschreibungen von Kontrakten für Transporte auf der Straße, der Schiene, in der Luft, der See- und Binnenschifffahrt sowie für Kurier-Express-Paketdienstleistungen und Logistikdienste ermöglicht, zeichnet sich vor allem durch ihre einfache Bedienbarkeit aus.

Tender arbeitet darüber hinaus mit einem günstigen und flexiblen Preismodell und verfügt über eine sehr hohe Reichweite durch ein großes Netzwerk an angeschlossenen Spediteuren und Frachtführern. Alle von Cargoclix angebotenen Lösungen lassen sich nach dem Baukastenprinzip miteinander kombinieren und individuell zusammenstellen. So können alle Anwender selbst entscheiden, welche der einzelnen Bestandteile sie für die Optimierung ihrer Abfertigungsprozesse und der Rampensteuerung benötigen und welche Funktionen sie nutzen möchten.

Cargoclix ist Anbieter einer neutralen Internetmarktplatz für die elektronische Ausschreibung von Transporten und Logistikleistungen sowie ein Anbieter von modularen Zeitfenster-Managementsystemen. Die Dienstleistungspalette der Logistikplattform Tender umfasst Ausschreibungen von Kontrakten für Transporte auf Straße, Schiene, Luftfracht, See- und Binnenschifffahrt, Kurier-Express-Paketdienstleistungen sowie Logistikdiensten. (sg)

Lesen Sie auch: LogiMAT 2024: Positive Impulse für die Intralogistik


Teilen Sie die Meldung „Workflow-Management: Cargoclix zeigt neue Lösung auf der LogiMAT“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top