Yahoo-Suche wird Bing

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Yahoo-Suche wird Bing

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Yahoo-Suche wird ab dieser Woche in den USA und Kanada auf Microsofts Such-Infrastruktur Bing umgestellt. Eigene Technologien werden eingestellt.

Vor einem Jahr haben Yahoo! und Microsoft die so genannte Search Alliance beschlossen. Nun ist es soweit und in Nordamerika wird entsprechdn umgestellt. In Europa soll es nächstes Jahr so weit sein, so Yahoo! Deutschland.

Die Umstellung von Yahoo auf die Bing-Infrastruktur wird sich dabei vor allem für Entwickler bemerkbar machen. So wird mit 1. Oktober das Tool SearchMonkey eingestellt, mit dem Entwickler die Darstellung von Yahoo-Ergebnissen optimieren können. Das Angebot „Build your Own Search Service“ wiederum wird kostenpflichtig. Auch einige Programmierschnittstellen zum Umgang mit der Yahoo-Suchtechnologie werden eingestellt.

Für User hingegen ändert sich wenig. Yahoo wird auf seinen Seiten die Suchresultate wie bisher aufbereiten, um Anwendern weiterhin das gewohnte Nutzererlebnis zu bieten. Das umfasst beispielsweise Suchvorschläge, Verweise auf verwandte Themen und Webseiten-Filter. Bemerkbar machen wird sich die Umstellung primär durch eine „Powered by Bing“-Anzeige am unteren Rand der Ergebnisseiten. Eben an diesem optischen Hinweis werden nordamerikanische User in den nächsten Tagen erkennen, dass sie nun Bing-Ergebnisse geliefert bekommen.

Zunächst wird nur die eigentliche Suche umgestellt. Für die Umstellung bezahlter Werbeeinschaltungen laufen diese Woche erst die vorbereitenden Tests an, so Yahoo. Erklärtes Ziel ist eine Umsetzung in den USA noch vor der diesjährigen Weihnachtssaison. Gerade die Umstellung auf Microsofts adCenter als gemeinsame Werbeplattform verspricht, beide Suchanbieter für Werbentreibende attraktiver zu machen. Denn diese können dann leichter mehr Nutzer erreichen.

Quelle: u.a. Pressetext

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ein umfangreiches Hilfspaket für Kleinunternehmen bietet lexoffice jetzt an, um die Herausforderungen der Corona-Krise zu bewältigen. Neben Fachinformationen und nützlichen Tools beinhaltet es zum Beispiel einen Antragsgenerator für staatliche Hilfen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.