Yahoo! und Microsoft starten Suchallianz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Yahoo! und Microsoft starten Suchallianz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Microsoft und Yahoo! können ihre Kooperation im Bereich der Online-Suche wie geplant starten. Sowohl das US-Justizministerium (Department of Justice) als auch die EU-Kommission haben die Suchallianz der beiden Unternehmen ohne Auflagen genehmigt.

 

Image

Die Kooperationsvereinbarung, mit deren Umsetzung in den nächsten Tagen begonnen werden soll, umfasst die Umstellung der algorithmischen und kommerziellen Suche von Yahoo! auf die Microsoft-Plattform; Yahoo! wird im Gegenzug den exklusiven Vertrieb sämtlicher Online-Anzeigen der Premium-Werbekunden beider Unternehmen verantworten. Der gemeinsame Suchmarktplatz bringt Vorteile für alle Beteiligten: mehr Innovationen für Nutzer, ein größeres Suchvolumen und höhere Effizienz für Werbekunden und bessere Monetarisierungsmöglichkeiten für Publisher, da die neue Plattform eine größere Zahl an Sucheinträgen beinhaltet.

„Diese Suchallianz ermöglicht Yahoo!, sich künftig noch stärker auf die Weiterentwicklung der eigenen innovativen Suchumgebung zu konzentrieren”, betonte Carol Bartz, Chief Executive Officer von Yahoo!. “Wir kombinieren unsere Expertise und unsere Technologie mit attraktiven Inhalten, und das ist die Stärke von Yahoo!. So gelingt es uns, individuelle und persönlich relevante Online-Produkte und -Services für unsere Nutzer zur Verfügung zu stellen.”

Gemäß der Ende Juli 2009 angekündigten Vereinbarung wird Microsoft Yahoo! die gleichen Suchergebnisse zur Verfügung stellen, die Bing bietet. Diese Sucheinträge werden von Yahoo! mit zahlreichen Innovationen optimiert, etwa durch die Integration verschiedenster Yahoo! Inhalte, strukturierte ergänzende Informationen über wichtige Themen sowie Tools zur Gestaltung einer individuellen Suchumgebung für die Nutzer von Yahoo!.

Yahoo! wird sich darauf fokussieren, eine ansprechende, innovative Suchumgebung bereit zu stellen, die es Nutzern ermöglicht, Informationen über ihre Lieblingsthemen, wichtigsten Menschen und Orte zu suchen und zu finden. Obwohl Microsoft die zugrunde liegende Plattform bereitstellt, bleiben beide Unternehmen unabhängig und behalten ihren eigenständigen Marktauftritt und unterschiedliche, attraktive und optimierte Umgebungen im Wettbewerb um Zielgruppen, Aufträge und Klicks.

Yahoo! und Microsoft werden mit Werbekunden, Publishern und Entwicklern maßgeschneiderte Zeitpläne erarbeiten, um eine effiziente und reibungslose Umstellung zu gewährleisten. Beide Unternehmen werden bereits lange vor der geplanten Umstellung auf die Microsoft-Plattform mit den meisten Partnern in Kontakt treten und diese regelmäßig über wichtige Informationen zum Ablauf informieren, sowohl telefonisch als auch per E-Mail oder durch Webinare. Weitere Details sind über auf der neuen Website www.searchalliance.com verfügbar.

Begonnen wird mit der Umstellung der algorithmischen Suche; diese Phase soll zumindest in den Vereinigten Staaten bis Ende 2010 abgeschlossen sein. Die Unternehmen hoffen außerdem, den Großteil der US-Werbekunden und Publisher bereits vor den Weihnachtssaison 2010 auf die neue Plattform umgestellt zu haben; sollte sich jedoch herausstellen, dass eine spätere Umstellung effizienter ist, kann die Umstellung auch bis zum Beginn des Jahres 2011 dauern. Die Systemumstellung aller globalen Kunden und Partner soll bis Anfang 2012 erfolgt sein.

Nach der Umstellung werden Yahoo! und Microsoft für den Kundensupport unterschiedlicher Werbekundensegmente verantwortlich zeichnen. Das Vertriebsteam von Yahoo! wird die exklusive Beratung und Betreuung großer Werbekunden, SEO- und SEM-Agenturen sowie von Wiederverkäufern und deren Kunden übernehmen. Microsoft wird Support für die selbstverwaltete Suchwerbung leisten.

Obwohl die Transaktion bereits von den Regulierungsbehörden in Australien, Brasilien und Kanada genehmigt worden war, sahen die Vertragsbedingungen zusätzlich die Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden in den USA und Europa vor. Inzwischen arbeiten Microsoft und Yahoo! bereits mit den Regulierungsbehörden in Korea, Taiwan und Japan zusammen und liefern diesen sämtliche relevanten Informationen, die für eine umfassende Beurteilung erforderlich sind, damit die Vereinbarung in den spezifischen Gerichtsbarkeiten in Kraft treten können.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hacked

Security

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

Form is deprecated, please cotact the webmaster to upgrade this form.

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.