10.08.2010 – Kategorie: Marketing

Zahlen bitte! Aber wie? Chance für Prepaid-Karten?

Eine aktuelle Studie des ECC Handel analysiert das Potenzial von Prepaid-Zahlungsverfahren.

Mit der steigenden Bedeutung des Online-Handels sind Online-Shop-Betreiber immer mehr gefordert, den Konsumenten sichere und einfache Zahlungslösungen anzubieten. Findet der Kunde keine Zahlungsmöglichkeit, die seinen Vorstellungen entspricht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er die Bestellung abbricht. Unter diesem Gesichtspunkt wurden neue Zahlungsmittel speziell fürs Internet entwickelt. Eine Form sind Prepaid-Zahlungsmittel. Sie ermöglichen es, einfach, schnell und sicher im Internet zu bezahlen. Dabei müssen keine Bank- oder Kreditkartendaten angegeben werden, weshalb diese Zahlungsformen auch eine Alternative für Kunden ohne Kreditkarte sind. Die aktuelle Studie des ECC Handel, die mit Unterstützung von Cash-Ticket durchgeführt wurde, analysiert das Potenzial dieses Zahlungsmittels.

Drei Viertel der Online-Händler, die derzeit noch keine Prepaid-Zahlungsverfahren in ihrem Warenkorb anbieten, können sich vorstellen, dies künftig zu tun. Ziel dieser aktuellen Studie war es, die Nutzung, Anforderungen, Zufriedenheit und Hemmnisse in Bezug auf Prepaid-Lösungen aus Händlersicht zu beleuchten. Die detaillierten Ergebnisse stehen in Form eines 50-seitigen Whitepapers in elektronischer Form zur Verfügung, das kostenlos als PDF-Dokument heruntergeladen werden kann.

Über diesen Link gelangen Sie direkt zum Download des kostenlosen Whitepapers:

http://www.ecc-handel.de/prepaid-loesungen_im_online-handel_-_eine_studie_12379701.php

 


Teilen Sie die Meldung „Zahlen bitte! Aber wie? Chance für Prepaid-Karten?“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Marketing & Vertrieb

Scroll to Top