Zahlungsanbieter Paysafe übernimmt SafetyPay

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zahlungsanbieter Paysafe übernimmt SafetyPay

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Akquisition von SafetyPay ermöglicht es dem Zahlungsanbieter Paysafe, auf dem südamerikanischen Markt weiter zu expandieren und das entstehende Open-Banking-Ökosystem zu nutzen. Die Transaktion bietet Cross-Selling-Möglichkeiten in sämtlichen Geschäftsbereichen von Paysafe.
Zahlungsanbieter Fehlgeschlagene Zahlungen

Quelle: tashatuvang/shutterstock

Der Zahlungsanbieter Paysafe gab jetzt die Übernahme von SafetyPay zu einem Kaufpreis von 441 Millionen US-Dollar bekannt. SafetyPay ist Anbieter einer Zahlungsplattform in Südamerika, die E-Commerce-Transaktionen mit verschiedenen Open-Banking- und eCash-Lösungen ermöglicht. SafetyPay ist hauptsächlich in Südamerika verfügbar. Mit der Akquisition will Paysafe seine strategische Präsenz in Südamerika stärken. Diese hängt unmittelbar mit der kürzlich angekündigten Übernahme der Zahlungsplattform PagoEfectivo in Peru zusammen.

Durch die beiden Übernahmen wird Paysafe zu einem der führenden Zahlungsanbieter von Open-Banking- und eCash-Lösungen in Südamerika. Die Region ist eine der am schnellsten wachsenden Online-Märkte der Welt. Das Ziel von Paysafe ist es, Unternehmen mit ihren Kunden zu vernetzen, um nahtlose Bezahlvorgänge zu ermöglichen. Paysafe besitzt internationale, branchenführende Expertise in der Zahlungsabwicklung, bei digitalen Wallets und Online-Bargeldlösungen, und bietet weltweit über 70 Bezahlmöglichkeiten in über 40 Währungen an.

Zahlungsanbieter bietet alternative Zahlungsmethoden an

SafetyPay wurde 2007 als E-Commerce-Zahlungsplattform gegründet, um Millionen von Verbrauchern die Nutzung alternativer Zahlungsmethoden (APMs), insbesondere Banküberweisungen und eCash-Lösungen, für Online-Einkäufe zu ermöglichen. Heute ist das Unternehmen in elf Ländern in Südamerika vertreten. Darüber hinaus verfügt SafetyPay über ein zusätzliches Netz von über 380 Bankpartnerschaften und mehr als 20.000 Annahmestellen in sieben europäischen Ländern.

SafetyPay ist ein privates Unternehmen, das von Risikokapitalgebern wie der International Finance Corporation, Armilar Venture Partners und Escort Investments unterstützt wird. SafetyPay erreicht mit seinem Bankennetzwerk eine Bankabdeckung von über 90 Prozent und über 180.000 Bargeldabholstellen. Zudem arbeitet der Anbiert mit fast 300 Händlern zusammen, vor allem in den Bereichen Reise, Unterhaltung und Digitalindustrie.

Paysafe baut Position auf dem südamerikanischen E-Commerce-Markt aus

Nach Abschluss der Transaktion wird Paysafe über eine starke Präsenz auf dem schnell wachsenden südamerikanischen E-Commerce-Markt verfügen. Die Händler und Konsumenten nutzen dort zunehmend Open-Banking- und eCash-Lösungen für Online-Transaktionen. SafetyPay unterhält außerdem Geschäftsbeziehungen zu mehr Banken in Südamerika als jeder andere Zahlungsanbieter. Paysafe ist deshalb in einer optimalen Position, um seinen Anteil am entstehenden Open-Banking-Markt auszubauen, indem weitere Paysafe-Dienste und -Lösungen in das dortige Zahlungsverkehrs-Ökosystem integriert werden, einschließlich seiner digitalen Wallets und Gateway-Funktionen.

Nach Abschluss der Transaktion wird das SafetyPay-Team Teil des wachsenden eCash- und Online-Banking-Teams von Paysafe, das von Udo Müller, CEO von Paysafe eCash, geleitet wird. Gustavo Ruiz Moya, bisher CEO von SafetyPay, wird damit zum CEO von eCash für Südamerika und zum Global Head of Open Banking und berichtet an Udo Müller. Basierend auf seinem wachsenden eCash-Geschäft kann Paysafe zukünftig eCash- und Open-Banking-Lösungen anbieten. Das in über 60 Ländern mit mehr als einer Million Vertriebsstellen.

SafetyPay hat marktführende Zahlungsplattform aufgebaut

Zahlungsanbieter Paysafe
McHugh ist CEO von Paysafe. (Bild: Paysafe

„Wir freuen uns sehr, SafetyPay in der Paysafe-Familie willkommen zu heißen. Das Team hat erfolgreich eine marktführende Zahlungsplattform aufgebaut, die de facto zur offenen Banklösung für Südamerika geworden ist. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Gustavo Ruiz Moya und seinem Team, um auch in Zukunft neue eCash- und Online-Banking-Lösungen in Südamerika und anderen Ländern zu entwickeln“, erklärt Philip McHugh, CEO von Paysafe, zur Übernahme.

„Das Angebot und das offene Bankennetzwerk von SafetyPay und PagoEfectivo wird mit unseren bestehenden Lösungen in den Bereichen Processing, digitale Wallets und eCash und unserer umfassenden Expertise in Bereichen wie iGaming, Reisen und digitale Services vereint. Dies bietet beste Voraussetzungen, dass Paysafe zum Marktführer in der Region wird. Händler haben somit umfassende, einzigartige und leistungsstarke Möglichkeiten für ihr Geschäft.“

Zahlungsanbieter expandiert im wachstumsstarken südamerikanischen Markt

Bill Foley, Vorstandsvorsitzender von Paysafe, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass SafetyPay und PagoEfectivo Teil von Paysafe werden. Unsere Bezahllösungen in den Bereichen Kartenzahlungsabwicklung, digitale Wallets, eCash und Online-Banking-Zahlungen werden dadurch einen noch größeren Anteil im wachstumsstarken südamerikanischen Markt haben. Dadurch werden sich vielversprechende Synergien in für uns relevanten Schlüsselindustrien wie iGaming ergeben. Es ist unser langfristiger Plan, in Bereichen zu wachsen, in denen wir auch durch solche Synergien entscheidende Anteile erzielen können. Es ist großartig, wie das Team diesen Plan umsetzt und weitere Wachstumsmöglichkeiten schafft.“

Der Abschluss der SafetyPay-Transaktion wird für das vierte Quartal 2021 erwartet. Die Banken von Paysafe haben Finanzierungszusagen gemacht und der Zahlungsanbieter beabsichtigt, diese Überbrückungsfazilitäten zeitgleich mit dem Abschluss der Übernahme durch neue Schulden zu refinanzieren. RBC Capital Markets, LLC diente bei der Übernahme als exklusiver Finanzberater und Greenberg Traurig und LLP als Rechtsberater für Paysafe. PJT Partners fungierte als exklusiver Finanzberater und Quarles & Brady als Rechtsberater für SafetyPay.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Corona-Pandemie hat modernen Bezahlmethoden einen Schub verliehen: 56 Prozent der Bundesbürger begleichen ihre Rechnungen bereits kontaktlos mit ihrer Bankkarte, mit dem Smartphone (Mobile Payment) oder mit beidem. Im Vorjahr waren es erst 47 Prozent, vor fünf Jahren sogar nur zehn Prozent. Dies geht aus der repräsentativen Digitalstudie 2021 der Postbank hervor.

Top Jobs

Marketing Manager / Multichannel (w/m/d)
AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: merry christmas

Jahresendgeschäft – jetzt vorbereiten

Mehr erfahren