Zalando erweitert Service-Angebot um PayPal

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zalando erweitert Service-Angebot um PayPal

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Online-Bezahlverfahren PayPal ergänzt ab sofort das Service-Angebot von Zalando, einem Internet-Schuh-Shop.

Bekleidung, Textilien und Schuhe sind laut Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) die Lieblingsprodukte der deutschen Online-Shopper. Die Branche verzeichnete in 2009 einen Gesamtumsatz von 13,4 Milliarden Euro. Vor allem auf die weiblichen Online-Shopper üben Modeartikel wie Schuhe oder Taschen einen besonderen Reiz aus: Laut aktueller PayPal eCommerce-Studie kauften nahezu drei Viertel (73,8 Prozent) der deutschen Frauen bereits ein Produkt dieser Warengruppe im Internet.

Der Erfolg von Zalando basiert unter anderem auf unserem umfassenden Service-Angebot. Mit PayPal bieten wir jetzt eine weitere einfache, sichere und schnelle Art der Bezahlung an und bauen somit unseren Service im Sinne unserer Kunden weiter aus“, so Robert Gentz, Zalando-Geschäftsführer. „Unsere Philosophien ergänzen sich hervorragend, da bei allen unseren Entscheidungen der optimale Service für den Kunden im Mittelpunkt steht. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Zalando“, sagt Arnulf Keese, Geschäftsführer des Geschäftskundenbereichs PayPal für Deutschland.

Für den Online-Handel ist das angebotene Bezahlverfahren ein entscheidender Erfolgsfaktor. Das zeigt die IZH5 Studie: Mit der Integration von PayPal steigern Händler ihren Umsatz um bis zu 15,9 Prozent. Die Kaufabbruchrate reduzieren sie dabei um bis zu 12,5 Prozent.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der Adobe Digital Economy Index basiert auf der Analyse von über einer Billion Besuche von Websites und über 100 Millionen Artikel. Adobe Analytics misst zudem die Transaktionen von 80 der 100 führenden US-Online-Händler, die Erkentnisse über Trends beim Konsum gibt.
Steigende Online-Affinität, große Produktauswahl und kurze Lieferzeiten – auf diese neuen Kundenanforderungen müssen Händler flexibel reagieren und neben dem boomenden E-Commerce ihr Filialnetzwerk profitabel halten. Mit fulfillmenttools erreichen Händler die perfekte Verbindung von Filial- und Online-Geschäft und können so ihre Fullfillment-Prozesse optimieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.