Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz empfiehlt Trusted Shops

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz empfiehlt Trusted Shops

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
trusted-shops-logo

 „Internetgütesiegel geben Verbraucherinnen und Verbrauchern wichtige Hinweise zur Seriosität eines Online-Anbieters.“ Mit diesen Worten stellt Baden-Württembergs Verbraucherminister, Alexander Bonde, eines der zentralen Studienergebnisse vor. In Auftrag gegeben wurde die Studie vom baden-württembergischen Verbraucherministerium beim Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz (ZEV).


Untersucht wurden Internetgütesiegel in Deutschland und Europa. Ziel der Studie ist es, seriöse Gütesiegel für den Online-Handel herauszufiltern und aufzuzeigen, was die Gütesiegel Verbrauchern tatsächlich bieten. Der Schwerpunkt liegt darauf, wie Gütesiegelanbieter Verbrauchern konkret helfen, wenn ein Problem mit einem Online-Shop auftritt.


An der Studie haben sich nur 13 der 35 kontaktierten Anbieter von Internet-Gütesiegeln dazu bereit erklärt, teilzunehmen. Die mangelnde Bereitschaft zur Kooperation wird auch von Bonde beklagt, denn Vertrauen lässt sich nur durch Transparenz und Vergleichbarkeit herstellen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Kunden kombinieren in ihrem Einkaufsverhalten Online- und Offline-Kanäle – das Ergebnis ist eine bunte Customer Journey über viele Medien hinweg. In Unternehmen findet das einer Omnichannel-Strategie häufig nicht statt. Katja Abelein, SEA-Expertin bei der ad agents GmbH, erklärt, was zu tun ist.
An diesem Freitag feiert der Handel mit Aktionen und Sonderrabatten den Auftakt des Weihnachtsgeschäfts. Doch bei der als Black Friday bekannten Aktion benennen die Händler ihre Rabatte nur selten. Grund dafür ist in vielen Fällen die beim Deutschen Patent und Markenamt eingetragene Marke „Black Friday“, die seit Jahren für Verunsicherung im Handel sorgt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.