Zu viele Tools, zu viele Nieten: Was leisten welche Tools wirklich?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zu viele Tools, zu viele Nieten: Was leisten welche Tools wirklich?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Webtracking-Tool, Mailing-Tool, CRM-Tool, Fulfillment-Tool, SEO-Tool – am Besten in jeweils mehrfacher Ausführung: Das ist „Toolwut“, die Epidemie, die derzeit für unübersichtliche IT-Landschaften und damit bisweilen ineffizientes Arbeiten im eCommerce sorgt.

Doch was leistet welches Tool wirklich? Diese Frage ist angesichts der Unübersichtlichkeit des aktuellen Tool-Angebots kaum noch zu beantworten. Lennard Stoever, seit über zehn Jahren als Entwickler von Business Intelligence (BI) Lösungen in der E-Commerce-Szene tätig, kennt das Phänomen und möchte nun selbst Maßnahmen ergreifen: „In meinem Arbeitsalltag bin ich laufend mit einem überwältigenden Tool-Überschuss konfrontiert, vor allem bei Onlineshops und SaaS-Startups. Um endlich Licht ins Dunkel zu bringen, rufe ich jetzt meinen Toolwut-Blog ins Leben.“ Hier wird der BI-Experte fortan Tools und Toolgruppen anhand sorgfältig ausgearbeiteter Analyseschemata genau unter die Lupe nehmen, um sie vor allem für Onlinehändler und SaaS-Unternehmer klassifizieren und bewerten zu können: „Schaffen wir Klarheit – ganz im Sinne der Business Intelligence!”

Wer also Toolwut an sich oder Anderen erkannt zu haben glaubt oder aus sonstigen Gründen ein Interesse an mehr Transparenz in der unübersichtlichen Tool-Landschaft der Online-Welt hegt, dem sei www.toolwut.de ans Herz gelegt!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Materna Information & Communications SE kooperiert künftig mit der Monday Consulting GmbH bei Kundenprojekten für Content-Management-Systeme. Unternehmen erhalten damit ein Full-Service-Angebot für ihre digitale Markeninszenierung und können so ihren Kundendialog optimieren.
Die Corona-Pandemie hat die Verlagerung vom stationären Einzelhandel in den Online-Handel verstärkt und das schneller, als dies bisher prognostiziert wurde. Dies ist das Ergebnis einer neuen Verbraucherstudie von Kantar und Detail Online. Durch die Pandemie verändert sich das Kaufverhalten innerhalb weniger Monate und nicht – wie erwartet – in drei bis vier Jahren.
In vielen Bereichen des Arbeitslebens kommt es durch die Digitalisierung zu elementaren Veränderungen, auf die Unternehmen reagieren müssen. Sie betrifft die Kommunikation, Arbeitsweisen und Prozesse, die Verarbeitung von Daten, den Umgang mit Mitarbeitern und die Erstellung von Produkten. Dies hat wiederum Auswirkung auf die Gestaltung eines zeitgemäßen Büros.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.