Zwei Drittel der Marketer weltweit planen verstärkte Investitionen in Digitales Marketing

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zwei Drittel der Marketer weltweit planen verstärkte Investitionen in Digitales Marketing

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Eine neue Studie von ExactTarget Marketing Cloud, dem Salesforce-Unternehmen im Bereich Digitalem Marketing, kam zu dem Ergebnis, dass zwei Drittel der Marketer weltweit für 2014 planen, ihre Ausgaben für Digitales Marketing auszubauen. Im Rahmen der Studie „State of Marketing 2014“ der Salesforce ExactTarget Marketing Cloud wurden mehr als 2.500 Marketer weltweit befragt. Die Teilnehmer der Studie gaben darin an, verstärkt in die folgenden Bereiche investieren zu wollen: Marktdaten und Analysen (61 Prozent), Marketing Automatisierung (60 Prozent), E-Mail Marketing (58 Prozent), Social Media Marketing (57 Prozent) und Content Management (57 Prozent).

Weitere Ergebnisse der Studie -Top Prioritäten für 2014

  • Steigerung der Konversionsraten (47 Prozent)
  • Steigerung und Verbesserung der Brand Awareness (46 Prozent)
  • Sammeln und Auswerten von verhaltensbedingten Daten (29 Prozent)

E-Mail

  • 68 Prozent der Marketer halten E-Mail Marketing für ihr Kerngeschäft
  • 88 Prozent der Marketer glauben, dass E-Mail Marketing ROI erzeugt oder zukünftig generieren wird

Sozial

  • 86 Prozent der Marketer glauben, dass Engagement im Bereich Soziales Marketing ROI generieren oder zukünftig erzeugen werden
  • 57 Prozent haben ein eigenes Social Media Team

Mobil

  • 80 Prozent der Marketer glauben, dass Mobiles Marketing ROI schafft oder zukünftig erzeugen wird
  • 41 Prozent der Marketer nutzen mobile Kampagnen mit Feiertags- und Event-Bezug

Bernd Wagner, Sales Director bei Salesforce ExactTarget Marketing Cloud kommentiert die Ergebnisse wie folgt: „Dies ist die dritte Welle der Internet-Revolution, bei der alles und jeder miteinander verbunden ist; das Internet der Kunden ist Realität. Da die Zahl der verbundenen Geräte und Mobiltelefone weiterhin drastisch ansteigt, investieren Marketer aggressiv in digitale Technologien, damit sie mit den Kunden auf vollkommen neuen Wege, über alle Kanäle und alle Geräte in Verbindung treten können.“

Salesforce ExactTarget Marekting Cloud ist ein Anbieter von Channel-übergreifenden, digitalen Marketinglösungen, die es Unternehmen jeder Größe ermöglichen, mit ihren Kunden mittels E-Mail, Mobiltelefon, sozialen Netzwerken, Internet und Marketing-Automatisierung zu kommunizieren.

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Über eine Million Händler, die das beliebte Shopsystem Shopify einsetzen, konnten am diesjährigen Black Friday rekordverdächtige Umsätze generieren. So lag die Umsatzsteigerung bei 75 Prozent gegenüber 2019. Deutschland erreichte Platz fünf der Länder, in denen weltweit am meisten verkauft wurde. Auch Klarna und Arvato Financial Solutions melden hohe Zuwächse bei diesem Shopping-Event.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hacked

Security

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.